Büromarkt Wien

Vienna Research Forum präsentiert Zahlen für das 2. Quartal 2019

Laut dem aktuellen Büromarktbericht des Vienna Research Forum (VRF) summiert sich die Vermietungsleistungauf im 2. Quartal 2019 auf 59.951 Quadratmeter – das sind rund 15 Prozent mehr als im 2. Quartal 2018 und 59 Prozent mehr als im 1. Quartal 2019. 

Berücksichtigtwerden vom VRF dabei nur moderne Büroflächen,die ab 1990 gebaut oder generalsaniert wurden unddie gewisse Qualitätskriterien wie Klimatisierung, Liftoder IT-Standard erfüllen. Die größte Vermietung (Vorvermietung) fand laut Vienna Research Forum mit 17.000 Quadratmeter im Submarkt Hauptbahnhof statt. Sie entspricht rund 28 Prozent der Vermietungsleistung auf dem Wiener Büromarkt im 2. Quartal. Eine weitere größere Vermietung (Vorvermietung) wurde im Submarkt Wienerberg mit 13.100 Quadratmeter registriert. Insgesamt wurden im 2. Quartal 49 Vermietungen verzeichnet – das ist um eine Vermietung mehr als im Vorquartal und um vier Vermietungen weniger als im Q2 2018.

Im 2. Quartal 2019 betrug die Leerstandsquote im VRF-Bestand moderner Bürogebäude in Wien 4,3 Prozent. Der Leerstand ist damit gegenüber dem Vorquartal um 0,9 Prozentpunkte und gegenüber dem Vergleichszeitraum Q2 2018 um 0,4 Prozentpunkte gesunken. Die niedrigste Leerstandsquote wurde mit 2,0 Prozent im Submarkt Innere Bezirke – CBD, die höchste mit 9,6 Prozent im Submarkt Norden verzeichnet.

Das VRF hat erstmals im September 2016 für Wien auch den Gesamtbestand an modernen Büroflächen erhoben und diesen mit Ende des 2. Quartals 2019 aktualisiert: Er beträgt demnach 6.007.485 Quadratmeter, davon entfallen 59 Prozent auf Flächen der Klasse A und 41 Prozent auf Flächen der Klasse B nach VRF-Standard. Im 2. Quartal 2019 wurden nach einer weiteren Inspektion des Submarkts CBD, Projekte in den Bestand hinzugenommen bzw. Flächen angepasst.

Quelle: Signa