Flexible Arbeitsplatzlösungen

Regus startet Franchising in Österreich

Die Nachfrage nach flexiblen Arbeitsplatzlösungen ist in den letzten Jahren auf der ganzen Welt rekordverdächtig gestiegen. Flexible Arbeitsplatzanbieter, so der globale Immobilienriese Jones Lang Lasalle (JLL), sollen in den nächsten fünf Jahren um bis zu 30% jährlich wachsen. Diese beeindruckenden Statistiken sind der Grund, warum Franchise der nächste, logische Schritt in der Geschichte von flexiblen Arbeitsplatzlösungen ist und gleichzetig einer der wichtigsten Beschleuniger sein wird, der dieses Wachstum unterstützt.
Regus startet Franchising in Österreich

Regus lanciert 2019 als erster Coworking Betreiber in Österreich ein Franchising Modell für flexibles Arbeiten. Mit der Marke Regus bietet der Mutterkonzern IWG (International Workplace Group) Franchise-Chancen, die das neue Arbeiten weltweit revolutionieren. Prognosen sehen künftig sogar in jedem dritten Bürogebäude der Welt flexible Arbeitsplatzlösungen. Franchise-Partner, Investoren, Eigentümer und Existenzgründer können von diesem Boom profitieren.

  Franchisenehmer werden von Regus im Marketing und mit einem direkten Zugang zum IWG Netzwerk und potentiellen Kunden unterstützt. Weltweit bietet IWG Zugang zu flexiblen Arbeitsbereichen an über 3‘300 Standorten in über 1‘100 Städten und 120 Ländern – mit nur einer Mitgliedschaft. 

  Alisa Kapic, Country Managerin IWG Österreich ist überzeugt von ihrem Modell: „Regus bietet motivierten und engagierten Franchise-Partnern die Möglichkeit, das starke Wachstum des Unternehmens mitzugestalten und von der hohen Nachfrage nach flexiblen und modernen Arbeitsplatzlösungen und Coworking zu partizipieren. Der Coworking Markt wächst jährlich um 30% und ist entsprechend sehr spannend für Investoren, die ihr Portfolio diversifizieren wollen. Die Investitions-, Umsatz- und Rentabilitätsquote des Regus-Franchising-Modells sind einzigartig, da für eine durchschnittliche Investition eine Zielrendite von rund 20% erwartet wird. Der Betrieb eines Coworking Standorts braucht in unserem Franchisingsystem nur 2 oder 3 Mitarbeiter und ist entsprechend einfach.“

 Coworking spart jährlich 12 Millionen Stunden Pendeln bis 2030 in Österreich

Laut einer Studie der IWG-Tochter Regus können bis 2030 dank reduzierten Pendelzeiten weltweit jährlich 214 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden. In Österreich können dank Coworking jedes Jahr 12 Millionen Stunden Pendelzeit eingespart und so bis 2030 die Kohlendioxidemissionen jährlich um 700.000 Tonnen gesenkt werden.

Quelle: Regus