Generationenübergreifendes Wohnen

Lebensraum Lend /Babenbergerstraße

„Investieren ins Wohnen muss neu gedacht werden“, erklärt Mag. Wolfgang P. Stabauer, Geschäftsführender Gesellschafter der ÖKO-Wohnbau, anlässlich der Präsentation des Projekts „Lebensraum Lend“. „Nach der Fertigstellung des Baus im Jahr 2022 erhalten Investoren eine parifizierte Wohnung mit allen Steuer- und Förderoptimierungen eines Bauherrenmodells. Interessenten können so auf die Lebensplanung abgestimmt investieren.“ 

Im generationenübergreifenden Projekt Babenbergerstraße 130 – 132 werden insgesamt 74 Wohneinheiten (nahezu alle Wohneinheiten verfügen über Freiflächen) und 75 Tiefgaragenplätzen errichtet, dazu noch ein Gemeinschaftsraum für Betreutes Wohnen. „Wohnen am Puls“ spricht jene an, die die Vorteile eines urbanen Umfelds wünschen, also Zentrumsnähe und öffentliche Verkehrsmittel. Banken, Schulen, Kindergärten und Einkaufszentren sind bequem und fußläufig erreichbar. Argumente, die auch ältere Menschen im Hinblick Betreutes Wohnen ansprechen. Das Projekt mit einer Gesamtnutzfläche von 3.654 Quadratmeter und einem Gesamtinvestitionsvolumen von 17,1 Millionen Euro (netto) richtet sich daher sowohl an Singles, junge Pärchen und Familien als auch an Seniorinnen und Senioren.

Quelle: Silver Living/APA-Fotoservice/Hautzinger / Im Bild v.l.n.r.: KR Mag. Wolfgang P. Stabauer, Geschäftsführer ÖKO-Wohnbau, Karl Trummer, erweiterte Geschäftsführung Silver Living, Ing. Peter Gleis, Geschäftsführer Gleis ZT und Walter Eichinger, Geschäftsführer Silver Living