Global Real Estate Market Outlook 2016

CBRE präsentiert das Ergebnis der aktuellen Studie „Global Real Estate Market Outlook 2016“: 2016 ist auf den weltweiten Gewerbeimmobilienmärkten mit moderat steigenden Mieten und Investitionen zu rechnen. Auch im laufenden Jahr wird – wie schon in den Jahren zuvor – die Weltwirtschaft durch ein Wirtschaftswachstum geprägt sein. Niedrige Zinsen, steigende Einkommen und der niedrige Ölpreis erhöhen die Konsumbereitschaft und tragen zu diesem Wachstum bei. Aufgrund eventueller schubhafter Vertrauenseinbrüche auf den Aktienmärkten und einer potenziellen Schuldenkrise in den Schwellenländern können dennoch Schwankungen auftreten. Zu einer weltweiten Rezession wird es aber nicht kommen. Laut des CBRE Global Rent Index 2016 werden die Spitzenmieten der Gewerbeimmobiliensegmente Büro, Industrie und Einzelhandel weltweit um 2,2 Prozent wachsen. Eine Kombination aus zunehmendem Konsum, einer aufgestauten Nachfrage nach Gewerbeimmobilien und einer zu erwartenden Lockerung der Geldpolitik durch die EZB werden die Spitzenmieten in der EMEA-Region um 3,2 Prozent anheben. 2016 werden die Investmentmärkte für Gewerbeimmobilien weltweit weiterhin große Aktivität aufweisen. Angesichts der im Markt vorhandenen Liquidität wird der Druck auf die Immobilienrenditen weiter bestehen, wenn auch nicht in dem Ausmaß, wie in den Jahren zuvor. In den USA und Europa bestimmt die Angebotsknappheit die Büromärkte und resultiert in steigenden Preisen und Mieten. Ebenso wird 2016 – trotz E-Commerce – eine erhöhte Nachfrage für Einzelhandelsflächen erwartet. Laut einer Studie von eMarketer wird der weltweite Umsatz im Einzelhandel um 6,6 Prozent steigen. Die Preissteigerungen auf den Wohnungsmärkten werden voraussichtlich einen Umfang annehmen, wie es zuletzt vor der Wirtschaftskrise zu beobachten war.