Immobilienpreise zogen 2017 weiter an

Bauland besonders betroffen

Am heimischen Immobilienmarkt sind die Preise voriges Jahr in allen Kategorien im Schnitt angestiegen. Nicht dem Mietrechtsgesetz unterliegende Mietwohnungen verteuerten sich netto um 1,4 Prozent, also unter der Inflationsrate, neue Eigentumswohnungen um 2,2 und gebrauchte um 3,5 Prozent. Die Preise für Reihenhäuser erhöhten sich um 1,1 Prozent und für Einfamilienhäuser um 2,6 Prozent. Baugrundstücke wurden sogar um 6,3 Prozent teurer.

 

Quelle: © Fotolia/dedi