„KellerbergLiving“

SÜBA-Spatenstich für Villenanlage

„Immer, wenn es die Bebauungsbestimmungen zulassen, teilen wir die Wohneinheiten auf mehrere Gebäude auf“, betont SÜBA-Vorstand Heinz Fletzberger. „Dadurch entsteht eine lockere Bebauung und ein höherer Grad an Komfort.“

Aktuell sieht die Planung 60 Wohnungen von 48 Quadratmeter bis 93 Quadratmeter, aufgeteilt auf vier Villenanlagen, vor. Wer schnell reagiert, hat auch noch die Möglichkeit, Einheiten zusammenzulegen.

Exklusiv ist einmal mehr die Lage, in der der Wohnbauträger SÜBA „KellerbergLiving“ realisiert. Direkt an der Grenze zu Brunn am Gebirge, wenige Gehminuten zur U6 Siebenhirten, befindet man sich mitten im Grünen. Die Ruhelage sowie die Freiflächen sämtlicher Wohnungen sorgen für zusätzliche Idylle.

Beim Spatenstich standen Heinz Fletzberger, SÜBA Vorstand, Wolfgang Gutleder und Heinz Wiesbauer von Steiner Bau erstmals bei einem gemeinsamen Projekt Seite an Seite. Von der SÜBA gab es bereits ein erstes Lob. „Wir freuen uns sehr über diese Zusammenarbeit. Bislang haben wir sehr gute Erfahrungen mit mittelgroßen Bauunternehmen gemacht und das zeichnet sich auch hier bereits ab“, SÜBA Vorstand Heinz Fletzberger.

Mit dem Architekturbüro Lichtblau & Spindler und der finanzierenden Bank Oberbank, setzt man einmal mehr auf ein bewährtes Team.

Rund 20 Prozent der Wohnungen waren zum Zeitpunkt des Spatenstichs am 20. Mai bereits verwertet. „Und das obwohl wir erst vor kurzem mit der Bewerbung des Projekts starteten“, so Heinz Fletzberger.

Quelle: LEADERSNET/C. Mikes