Kurz & Bündig: Office

FM EnergyEnvironment Challenge

Reichen Sie ein

Ziel der Challenge ist es, kreative Ansätze, Ideen und Konzepte sowie bereits umgesetzte innovative Lösungen, Systeme, Prozessoptimierung in Planung, Betrieb & Restrukturierung von Objekten und Industriebetrieben hinsichtlich Energieeffizienz und Umweltschutz zu finden. Prämiert wird die „FM EnergyEnvironment Challenge“ von einer Jury sowie durch die Head 2 Head Challenge am 23. ATGA Facility Kongress 2015.

Die Preisverleihung findet im Rahmen des Abendevents des Kongresses statt. (Einreichfrist 25. Februar 2015). Mentor der FM EnergyEnvironment Challenge ist die ENERGIECOMFORT.


Warburg - Henderson kauf ein

Lean Luxury

Die Warburg - Henderson Kapitalanlagegesellschaft für Immobilien mbH, Hamburg, hat die Büroimmobilie „Workstation Wien West“ erworben. Verkäufer ist die Raiffeisen Property Holding International. Der Netto-Kaufpreis beträgt 34,4 Millionen Euro. Das Objekt besteht aus zwei Bürokörpern mit einer Gesamtfläche von 17.871 Quadratmetern, die in den Jahren 2002 und 2004 errichtet wurden. Ankermieter sind die Versicherungsgruppe Allianz und die Stadt Wien, die beide mit langfristigen Mietverträgen ausgestattet sind.

Das Objekt liegt im Penzing in einer der neun Büroachsen in Wien mit direkter Anbindung an den Wiener Westbahnhof.


ÖGNI-Quartierzertifikat für die Flughafen Wien

Nachhaltige Airport City

ÖGNI-Quartierzertifikat ging an die Flughafen Wien AG. Einsparungen von rund einer Million Euro wurden etwa bei Klimatisierung und Fernwärmeverbrauch erzielt. Erstmals in Österreich ist ein gesamtes Gewerbegebiet für sein Nachhaltigkeitsengagement ausgezeichnet worden. Die Österreichische Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) hat laut einer Aussendung vom Mittwoch ein Quartierszertifikat für nachhaltige Immobilienentwicklung an die Flughafen Wien AG für ihr Standortprojekt „Airport City Vienna“ vergeben.

„Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein sind auch ökologische und ökonomische Schwerpunkte unserer Immobilienstrategie“, betonte Flughafen-Vorstand Günther Ofner. Der Standort mit u.a. über 70.000 Quadratmetern Büro- und Conferencing-Fläche, Hotelangeboten sowie Verkehrsinfrastruktur werde zu einer nachhaltigen Airport City entwickelt. Das Zertifikat sei „eine Bestätigung, dass wir hier den richtigen Weg gehen“.

Die laufende Energieeffizienzoffensive hat Ofner zufolge „2014 eine Reduktion des Stromverbrauches um zehn Millionen kWh gebracht, mehr als sechs Prozent des Gesamtverbrauchs“. Ebenfalls bedeutende Einsparungen seien bei Klimatisierung und Fernwärmeverbrauch erzielt worden, „wodurch auch rund eine Million Euro an Stromkosten pro Jahr gespart werden“. Weitere Maßnahmen seien in Umsetzung.