Langfristige Finanzierung in Höhe von 160 Millionen Euro

CBRE berät CURA

Die Vereinbarung mit der kreditgebenden Raiffeisen Bank International AG (RBI) sieht eine variable Verzinsung über einen Zeitraum von fünf Jahren vor.

von Amelie Miller - Redakteurin
Langfristige Finanzierung in Höhe von 160 Millionen Euro

Langfristige Finanzierung in Höhe von 160 Millionen Euro

CBRE berät CURA

Der globale Immobiliendienstleister CBRE hat für die CURA Senioren- und Pflegeheime Dienstleistungs GmbH – einem der großen Gesundheitsbetreiber im deutschen Markt - eine langfristige Finanzierung in Höhe von 160 Millionen Euro als exklusiver Berater vermittelt. Ziel des Darlehens ist die Refinanzierung von bestehenden Verbindlichkeiten und die Tätigung neuer Investitionen. Die Vereinbarung mit der kreditgebenden Raiffeisen Bank International AG (RBI) sieht eine variable Verzinsung über einen Zeitraum von fünf Jahren vor.

„Gerade im gegenwärtigen Niedrigzinsumfeld ist die Entscheidung der CURA zur Refinanzierung ein sinnvoller Schritt. Diese konnte durch die gute Zusammenarbeit aller beteiligten Parteien früher als geplant zum Abschluss gebracht werden“, sagt Dirk Richolt, Head of Real Estate Finance bei CBRE in Deutschland. 
 „Es freut uns, CURA mit dieser Transaktionen Mittel für die erfolgreiche Refinanzierung und auch für einen weiteren Wachstumspfad zur Verfügung gestellt zu haben. Diese Transaktion stärkt unsere Position als verlässlicher Partner der Pflegeheimanbieter in Deutschland“, sagt Michael Weitersberger, Leiter der internationalen Immobilienfinanzierung der RBI in Wien.

Für die CURA war Derk Opitz von Ashurst LLP beratend tätig. Auf Seiten der Kreditgeber beriet Jörg Kupjetz von der FPS Partnerschaftsgesellschaft von Rechtsanwälten.