Projketpipeline der Haring Group prall gefüllt

Baustart von 1.673 Wohnungen

Nach dem Fertigstellungsrekord 2018 mit 360 Wohnungen bleibt die Projektpipeline der Haring Group, einem der größten Bauträger im Osten Österreichs, auch heuer bestens gefüllt: Geplant ist der Baustart für 21 Projekte mit gesamt 1.673 Wohneinheiten bzw. einer Gesamtnutzfläche von rund 86.700 Quadratmeter. Gemessen am Umfang der Neuprojekte wird 2019 daher ein neues Rekordjahr für die Haring Group. Bei weiteren vier Projekten mit 1.089 Wohnungen sind die Planungen und Bauverfahren bereits so weit fortgeschritten, dass ein Baubeginn 2019 möglich, aber noch nicht gesichert ist.

Auf Wien und Niederösterreich entfallen dabei rund 1.077 Wohnungen mit ca. 54.300 Quadratmeter Nutzfläche in zehn Projekten. Zu den herausragendsten Projekten zählen dabei die Himberger Straße 28 in Favoriten mit 172 Wohnungen und drei Geschäftslokalen bzw. die Ziegelhofstraße 64-66 direkt am Badeteich Hirschstetten mit 106 Eigentums- und Vorsorgewohnungen sowie vier Geschäftslokalen. Weitere Projekte startet Haring am Lorettoplatz im 21. Wiener Gemeindebezirk und in der Eiswerkstraße im 22. Wiener Gemeindebezirk. „Auch 2019 konzentrieren wir uns auf die wachstumsstarken Wiener Bezirke, die noch über große Flächenreserven verfügen“, sagt Denise Smetana, Geschäftsführerin der Haring Group. In der Verwertung bewährt sich das bestens und wir verzeichnen meist bereits vor Baustart starke Nachfrage nach den neuen Wohnungen.“

Die herausragenden Projekte in Graz sind vor allem zwei Bauteile im Stadtentwicklungsgebiet My Smart City (Waagner-Biro-Straße) mit über 245 Wohnungen sowie 185 Wohnungen in dem Projekt Q4 auf dem Areal des früheren Grazer Einkaufszentrums Euroshopping am Grillweg in Straßgang. Beide Projekte sind Teil großangelegter Stadtentwicklungsprojekte mit 920 (My Smart City) bzw. 681 Wohnungen (Q4). „Wir tragen damit maßgeblich zur Grazer Stadtentwicklung bei“, so Smetana.

Quelle: Haring Group / Ziegelhofstraße