Spatenstich an der Oberen Alten Donau

Die Fertigstellung ist für Dezember 2019 geplant.

Stefan Messar und Harald Holzer von Glorit, Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy, Architekt Werner Hackermüller, Andreas Glatz und Martin Mauerbauer als Vertreter des Generalunternehmens Steirisches Handwerk sowie Ziviltechniker Gerhard Hejkrlik gaben den Startschuss zur Errichtung von neun Eigentumswohnungen auf Baurechtsgrund an der Oberen Alten Donau 147 im 22. Wiener Gemeindebezirk­eines der letzten raren Grundstücke in erstklassiger Lage. Die Fertigstellung ist für Dezember 2019 geplant.

Das neue Flaggschiff spiegelt die exklusive Qualität wider, für die das Unternehmen seit beinahe fünf Jahrzehnten steht. Denn für Wiens Premiumbauträger gilt: Das Exklusivste ist gerade gut genug! Die Immobilie punktet vor allem mit seiner Lage direkt bei der Alten Donau: Ein Badestrand in unmittelbarer Umgebung, ideale Infrastruktur (UNO, Vienna International School, Donauzentrum, Gastronomie, Freizeitaktivitäten) sowie beste Verkehrsanbindung durch die nahe gelegene Ul- Station Kagran und die Stadtautobahnen (Donauufer-Autobahn, Tangente). Weitere Highlights sind die exklusive Ausstattung von Villeroy & Boch, Hansgrohe, edle Echtholzdielen, große Fensterflächen für sonnendurchflutende Räume, eigene Gärten bei den Wohnungen im Erdgeschoss und großzügigen Terrassen, die einen herrlichen Ausblick auf die Alte Donau bieten. Zwei Wohnungen im Erdgeschoss können auch mit einem Wohnkeller mit direktem Zugang und Lichthof punkten.

„Wir bleiben damit unserer Firmenphilosophie treu", betont Geschäftsführer Stefan Messar. „Glorit bietet seinen Kunden in gewohnter Weise nicht nur das Beste vom Besten in Top-Lage, Top-Wohnqualität und exklusiver Ausstattung", so Messar weiter. „Unsere Kunden profitieren darüber hinaus von unseren erfahrenen und hoch professionellen Beraterinnen und Beratern und unserem „Alles aus einer Hand-Service."