Start der Umbauarbeiten

Ehemaliges Handelsgericht Riemergasse

Das ehemalige Wiener Handelsgericht in der Riemergasse 7, errichtet im Jahr 1906 im ersten Wiener Gemeindebezirk, wird unter Schonung der historischen Bausubstanz modernisiert und für eine neue Nutzung adaptiert werden. Nachdem im Laufe des Jahres 2018 bereits einige vorbereitende und erforderliche Bauarbeiten vorgenommen wurden, starteten nun mit dem Abbruch von Gebäudeteilen im Innenhof die ersten größeren baulichen Aktivitäten. 

Damit kann knapp zwei Jahre, nachdem die Schweizer Investmentgruppe Brisen die Liegenschaft mit rund 17.000 Quadratmeter Nutzfläche übernommen hat, und 18 Monate nach dem Start der ersten Planungsarbeiten, die Predevelopmentphase abgeschlossen werden. Unter Leitung der als Projektmanagerin engagierten UBM Development wurde das architektonische Konzept finalisiert, ebenso das Designkonzept für die Innengestaltung und die künftige Ausstattung. Unter dem Projektnamen „Vienna Court“ wird ein Fünf-Sterne-Hotel, ergänzt um hochwertige Wohnungen in den Dachgeschoßen, realisiert.

 

Quelle: © Brisen/ Christiane Urban