Neuer CEO für ECOLOG

Ali Vezvaei übernimmt

ECOLOG, ein weltweit führender Spezialdienstleister für Logistik, technische Planung, Facility Management und Umweltdienstleistungen, hat Ali Vezvaei zum CEO und Sprecher der Unternehmensführung ernannt.

Ali Vezvaei ist seit fast 20 Jahren als hoch angesehene Führungskraft in der Energie- und Kohlenwasserstoffindustrie tätig und bringt umfassende Führungserfahrung sowie profunde Branchenkenntnisse mit. Vor seinem Wechsel zu ECOLOG war er President und CEO von Bilfinger im Nahen Osten und davor President von Linde AG Engineering in der MENA-Region, nachdem er über zehn Jahre in verschiedenen regionalen und globalen Führungspositionen bei Siemens tätig war. Sein Schwerpunkt und seine breite Erfahrung in Technologie, Projekten und Services stehen in bestem Einklang mit ECOLOGs Vision und Strategie für die Steigerung der globalen Präsenz, den Ausbau des Portfolios und die Optimierung der betrieblichen Abläufe.

„Ali Vezvaei ergänzt die starke Unternehmensführung bei ECOLOG. Gemeinsam wird dieses Team ECOLOG weiter voranbringen und seine starke Position als Trendsetter in der Branche weiter ausbauen", erklärt Unternehmensgründer Nazif Destani.

ECOLOG ist derzeit in über 35 Ländern aktiv. Das Unternehmen bietet schlüsselfertige Lösungen und individuelle Dienstleistungen für Regierungen und Streitkräfte, humanitäre Organisationen und gewerbliche Kunden in den Geschäftsfeldern Öl und Gas, Bergbau, Energie und Infrastruktur an.

ECOLOG International ist ein weltweit führender Spezialdienstleister, der Logistik, technische Planung, Facility Management und Umweltdienstleistungen bündelt und aus einer Hand anbietet. Zu den Kunden von ECOLOG zählen Regierungen und Streitkräfte, humanitäre Organisationen und gewerbliche Kunden in den Geschäftsfeldern Öl und Gas sowie Bergbau. ECOLOG realisiert außerdem schlüsselfertig individuell geplante Energie- und Infrastrukturprojekte. Seine Social-Responsibility-Programme fördern Partnerschaften mit Lehranstalten und richten mobile Bildungseinrichtungen in den ländlichen Gemeinden ein, in denen wir tätig sind.

Quelle: Pipeline Oil & Gas Magazine / Ali Vezvaei