Warimpex kauft Hotel in Darmstadt

Die Immobilie liegt im Telekom-Viertel, dem größten Bürostandort der Region.

Die Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG gibt den Kauf einer Hotelimmobilie im deutschen Darmstadt bekannt. Das Closing fand am 24. April 2019 statt - über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Es ist geplant, das derzeit geschlossene 3-Sterne Tagungshotel im Q3/2019 wieder zu eröffnen und nach einer Revitalisierungs- und Umbauphase mit neuer Marke zu positionieren. Das Hotelgrundstück hat Grundstücksreserven für die zusätzliche Entwicklung hochwertiger Büro- und Gewerbeflächen.

„Wir freuen uns, mit dieser Akquisition wieder in der Hotellerie in Deutschland tätig zu sein. Darmstadt verfügt über eine hohe wirtschaftliche Dynamik und eine hervorragende Infrastruktur im Rhein-Main-Gebiet. Auch der Hotelmarkt ist sehr vielversprechend und von vielen Geschäftsreisenden geprägt-zu Messeperioden profitiert er stark von einem Overflow der Messe Frankfurt“, erklärt Warimpex-CEO Franz Jurkowitsch.

Über die Hotelimmobilie

Das 3-Sterne Tagungshotel in Darmstadt wurde 1988 eröffnet und zuletzt im Jahr 2009 einer umfassenden Renovierung unterzogen. Bis Juli 2018 wurde es von der Telekom-Tochtergesellschaft „Commundo“ als eines von sechs deutschen Tagungshotels betrieben und Ende Juli 2018 geschlossen. Die Immobilie liegt im Telekom-Viertel, dem größten Bürostandort der Region. Die Wissenschaftsstadt Darmstadt wurde 2018 von der Zeitschrift „Wirtschaftswoche“ zum vierten Mal in Folge als Zukunftsstadt Nr. 1 in Deutschland ausgezeichnet. Das Hotel ist perfekt an öffentlichen Verkehr und Autobahn angebunden und hat eine direkte Busanbindung an den Hauptbahnhof, das Stadtzentrum und die Universitäten sowie auch an den Flughafen Frankfurt. Damit es rund 30 Fahrminuten per Bus bzw. 15 Fahrminuten per Taxi vom internationalen Flughafen Frankfurt entfernt, sowie 25 Minuten per Zug vom Frankfurter Hauptbahnhof.

Das Tagungshotel verfügt heute über eine Nutzfläche von 16.801 m2, 324 Zimmer, 26 Tagungsräume sowie 820 m2 Büroflächen und 217 Parkplätze. Warimpex plant in einer ersten Phase die rasche Neupositionierung des Hotels auf leistbare Konferenzen und Lifestyle mit Einbindung von Co-Working auf den vorhandenen Büroflächen. Gleichzeitig wird begonnen, das Entwicklungspotential für weitere Gebäude zu nutzen. „Wir kennen den deutschen Konferenzhotelmarkt aus früheren Projekten in Berlin und München gut und verfügen gerade auch bei Kombinationsprojekten aus Büro und Hotel über ausgewiesenes Know-how. Somit können wir die besonderen Anforderungen dieses Standorts optimal umsetzen“, so Jurkowitsch.