Investment CA-Immo-Aktionäre lässt Starwood-Übernahmeangebot kalt

Nur 3,7 Prozent der CA-Immo-Aktien wurden dem US-Großaktionär angedient.

von 1 Minute Lesezeit

CA-Immo-Aktionäre lässt Starwood-Übernahmeangebot kalt

Die Begeisterung der CA-Immo-Aktionäre über das Übernahmeangebot der Starwood Capital Group hält sich in Grenzen. Bis zum Ende der Annahmefrist am 9. April wurden nicht mehr als 2,413.980 CA-Immo-Aktien zum Verkauf eingereicht. Das entspricht einer Annahmequote von 3,71 Prozent aller vom Angebot erfassten Aktien des Unternehmens. Zur Erinnerung: Der US-Kernaktionär hatte über die Beteiligungsgesellschaft SOF-11 Klimt CAI S.a.r.l 36 Euro je Anteilsschein geboten. Darüber hinaus wurden 811 Wandelschuldverschreibungen der CA Immo im Gesamtwert von 81,1 Millionen Euro zum Verkauf eingereicht, was einer Annahmequote von 40,55 Prozent entspricht. 

Starwood steht nun im Besitz von 33,20 Prozent der ausgegebenen CA-Immo-Aktien. Ob sich dieser Anteil erhöht, wird sich weisen. Die Inhaber von Beteiligungspapieren, die das Angebot bislang noch nicht angenommen haben, haben jedenfalls nun drei Monate Zeit, um sich das anders zu überlegen. Konkret endet die Nachfrist am 14. Juli 2021 um 17 Uhr.