Investment Krise beflügelt Wohnbau-Investitionen

Laut Kredit Austria haben sich die Kreditvermittlungen für Immobilienprojekte seit Ausbruch der Pandemie verdoppelt. So fließen allein 60 Prozent der im Corona-Jahr vermittelten Kredite in den Neubau von Wohnraum.

von 1 Minute Lesezeit

Krise beflügelt Wohnbau-Investitionen
„Kreditanfragen und -vergaben sind so hoch wie noch nie. Wir verzeichnen einen Anstieg um mehr als 100 Prozent seit Beginn der Corona-Krise. Um die 100 Millionen Euro Kreditvolumen konnten wir für unsere Kundinnen und Kunden in diesem Zeitraum fixieren“, sagt Kredit Austria-Gesellschafter Gerfried Karner. 

Dabei fließen 60 Prozent in den Neubau von Häusern oder Eigentumswohnungen, 20 Prozent in den Kauf von Vorsorgewohnungen. Der Rest in gewerbliche Immobilienfinanzierungen bzw. sonstige betriebliche Investitionen. 

Als Grund für den Rekord an Kreditanfragen sieht Karner auch die aktuelle Lage am Finanzierungsmarkt: Im variablen Bereich liegt die österreichweite Bestkondition derzeit bei 0,25 Prozent bei Privatkunden. Fixzinsvereinbarungen über 25 Jahre werden im optimalen Fall um 1,125 Prozent angeboten.

Verwandte Artikel