Positionen & Meinungen Aufzug neu denken

Angel Zlatev, New Installations Sales Director und Geschäftsleitungsmitglied, erzählt im Interview, wie sich Innovationsgeist in einer Branche mit langen Vorlaufzeiten dennoch durchsetzen kann. Das vollständige Interview lesen Sie in der druckfrischen Frühjahrsausgabe des ImmoFokus.

von 3 Minuten Lesezeit

Aufzug neu denken

Wodurch unterscheiden sich die neuen Schindler Produkte von den bisherigen?  

Angel Zlatev: Mit dem vierten Quartal 2020 haben wir in Österreich „Adding the EXTRA to the Ordinary“, die neue – globale – Werbekampagne, gestartet. Im kommunikativen Fokus der Kampagne stehen die Extras, die bei Schindler ab sofort den neuen Standard bilden. Je nach Produkt oder Zielgruppe rückt in den Mittelpunkt, welchen konkreten Mehrwert wir unseren Kunden bieten. Somit wird schnell klar, wo genau unser Fokus liegt. Wir sprechen nicht mehr von Produkten, sondern von Lösungen für Menschen. Auswahl, Planung und Konfiguration werden so einfach wie möglich gehalten. Maximale Kombinierbarkeit und Designfreiheit sorgen dabei für Aufzüge, die den individuellen Bedürfnissen in Gebäuden entsprechen. Die neue Produktreihe macht die Liftfahrt nicht nur komfortabler und interaktiver, sie optimiert auch das Erscheinungsbild und die Haptik der Aufzüge. 

Wie können Architekten und Planer an das Thema Aufzug effizient herangehen?  

Wir haben ein komplett neues Online-Planungstool lanciert: Mit der webbasierten Anwendung Schindler Digital Plan and Design können Architekten wie Planer mühelos einen auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittenen Aufzug planen und im Detail entwerfen. Der fertig konfigurierte Aufzug kann im Anschluss virtuell (3D) betrachtet bzw. betreten werden. So vermeiden wir Überraschungen und bieten den Kunden neben der Planungssicherheit auch Sicherheit bei der Design- bzw. Ausstattungsfrage. Für Anfragen oder zur Sicherung für zukünftige Projekte steht die Speichermöglichkeit in der Cloud zur Verfügung. Unsere Kunden genießen die vielfältigen Möglichkeiten, ihr eigenes Design für ihre Aufzugskabine zu gestalten. Wir bieten zahlreiche Kombinationsvarianten, unerreichte Flexibilität und somit eine ideale Ergänzung für funktionale, raffinierte wie auch innovative Architekturkonzepte. Architekten und Planer können nun endlich den Aufzug zu einer Bühne machen und sämtliche Fahrgäste ins Staunen versetzen.

Hat die Digitalisierung auch bei Aufzügen einen Schub erfahren? 

Sämtliche Schindler Aufzüge sind für die digitale Zukunft gerüstet. Egal, ob es sich um die Produkte der neuen Digital Media Services wie Ahead AdScreen, DoorShow, MediaScreen aber auch SmartMirror handelt oder um die digitalen Dienstleistungen wie Ahead Core und Ahead Connectivity für Notruf, Fernüberwachung oder Kommunikation. Die digitalen Dienstleistungen wie Ahead Core und Ahead Connectivity für Notruf und Fernüberwachung sind ja schon quasi normal. Auch die steten Einblicke in den Status jedes Aufzuges und die Übernahme der Betreiberpflichten erfolgen großteils digital und in Echtzeit. Der Anlagenstatus kann vom Smartphone, Tablet oder PC geprüft werden, eine Wartung geordert oder eine Personenbefreiung ausgelöst werden. Gebäudeeigentümer oder Hausverwalter können die Leistung und Verfügbarkeit ihrer Anlagen digital und in Echtzeit mitverfolgen.

Das vollständige Interview lesen Sie in der druckfrischen Frühjahrsausgabe des ImmoFokus.