Investment International CBRE Global Investors erwirbt Wohnquartier in Berlin

CBRE Global Investors hat für eine paneuropäische Strategie das Südkreuz Quartier in Berlin von eine Joint Venture aus einem Pensionsfonds und Hines erworben. Das Wohnquartier wurde im letzten Jahr fertiggestellt und umfasst 36.975 Quadratmeter Mietfläche in elf Gebäuden.

von 1 Minute Lesezeit

CBRE Global Investors erwirbt Wohnquartier in Berlin
Sebastian Ehrhardt, Head of Transactions Germany, CBRE Global Investors, sagt: „Das Südkreuz Quartier ist ein attraktives Investment für unser Portfolio. Es bietet sichere Einnahmen und steht im Einklang mit unseren ESG-Zielen. Die Vielzahl an Einrichtungen, die allen Bewohnern und der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen, stellt die Gemeinschaft in den Fokus des Neubauprojekts, das zudem dem engen Berliner Markt bezahlbaren Wohnraum zuführt.“

 Unter den 664 Einheiten befinden sich 213 Micro-Apartments und 116 Sozialwohnungen, der Rest gehört zum freien Wohnungsmarkt. Im Quartier befinden sich außerdem ein Kindergarten, einige Spielplätze, Kletterwände, ein Fitnessstudio, ein Dachgarten, Werkstätten, Co-Working-Flächen, ein voll ausgestatteter Musik- und Proberaum, ein Café, ein multifunktionaler Pavillon und 166 Parkplätze. Ein quartierseigenes E-Mobilitätskonzept bietet zudem Car- und Bike-Sharing sowie Stellplätze für mehr als 1.000 Fahrräder und eine Fahrradwerkstatt.

Parallel zu dieser Transaktion hat Hines von CBRE Global Investors eine Option für den Ankauf einer zentral gelegenen Immobilie in Düsseldorf verhandelt. Hines plant dort die Realisierung eines neuen Wohnprojekts.

Verwandte Artikel