Investment & Finance International Corestate übernimmt Finanzierungsplattform AFS

Zentraler Bausteine der Transaktion bildet auch der Erwerb einer Wertpapierhandelsbank in Verbindung mit einem breiten Produktangebot für maßgeschneiderte Finanzierungslösungen im Immobiliensektor.

von 2 Minuten Lesezeit

Corestate übernimmt Finanzierungsplattform AFS

Im Ergebnis werden die komplementären und hochprofitablen Geschäftsmodelle der AFS und der Helvetic Financial Services ("HFS"), Corestates Private Debt-Geschäft vereint. Als Folge wird Corestate eine starke Marktstellung als Finanzierungsplattform über den gesamten Immobilien-Lebenszyklus mit einzigartigem Cross-Selling-Potenzial einnehmen. Als Teil der Transaktion werden die AFS-Gründer und Gesellschafter Sebastian Ernst und Johannes Märklin mit sofortiger Wirkung sowie mit einer Laufzeit von drei Jahren in den Vorstand der Corestate berufen und darüber hinaus künftig dem Verwaltungsrat der HFS angehören.

René Parmantier, CEO Corestate: Die Erfahrungen und Kompetenzen von AFS ergänzen unsere Stärken im Bereich Mezzanine perfekt. Diese wertsteigernde Akquisition ermöglicht uns, für unser bereits sehr erfolgreiches Segment Private Debt ein neues Wachstumskapital aufzuschlagen - und das sowohl auf der Kunden- als auch auf unserer Angebotsseite. Ich freue mich, dass sich die erfahrenen und hochmotivierten neuen Kollegen der AFS uns anschließen und ihren exzellenten Track-Record sowie ein herausragendes Netzwerk zu institutionellen Investoren in Deutschland und Europa einbringen. Gemeinsam werden wir im Team in den kommenden Jahren nicht nur das Finanzierungsgeschäft deutlich steigern, sondern auch signifikante Cross-Selling-Potenziale heben.

Die Transaktion wird von J.P. Morgan als alleiniger Financial Advisor und von White & Case als Legal Advisor begleitet.

Verwandte Artikel