Projekte Europas erste Betonfassade aus dem 3D-Drucker

Die Vorarlberger Unternehmen Concrete 3D und CRE Panel haben ein einzigartiges Projekt verwirklicht: eine Betonfassade aus dem 3D-Drucker. 74 individuell gemusterte Paneele umhüllen ein Einfamilienhaus in Götzis.

von 1 Minute Lesezeit

Europas erste Betonfassade aus dem 3D-Drucker

CRE Panel in Götzis ist spezialisiert auf Betonfertigteile mit Textilbewehrung, Concrete 3D in Nüziders auf 3D-Druck mit Beton. Dieser ermöglicht die Freiformproduktion ohne Schalung. So wurden im konkreten Projekt 74 Paneele gedruckt, die meisten davon sind über drei Meter lang, sechzig Zentimeter breit und zwei Zentimeter dick. Die unsichtbar befestigte, wasserabweisende und hinterlüftete Fassade erstrahlt ganz in Weiß, trägt ein umläufiges Muster aus Dreiecken und wechselt ihre optische Anmutung mit dem Lichteinfall der Sonne. Ein lebendiges Spiel aus Licht und Schatten.

Seit Anfang 2021 produziert Concrete 3D: Eine Druckdüse am Ende eines 6‑Achs-Industrieroboters mit 2,8 Meter Radius wird über eine Mörtelpumpe beschickt und zieht fünfzehn bis dreißig Millimeter dicke Betondruckbahnen. Dadurch lassen sich komplexe Geometrien in Serie produzieren – mit minimalem Materialeinsatz.

Verwandte Artikel