Infrastruktur Flughafen Wien im 1. Quartal 2023 mit großem Ergebnis- und Umsatzplus

Operativer Cashflow von 89,6 Mio. Euro - Flughafen Wien-Aktie erreichte am 10. Mai mit 42,45 je Aktie ein neues Allzeithoch

von 2 Minuten Lesezeit

Flughafen Wien im 1. Quartal 2023 mit großem Ergebnis- und Umsatzplus

Der Flughafen Wien blickt auf ein starkes 1. Quartal 2023 zurück. Der Umsatz legte im Jahresvergleich von 110,9 auf 180,4 Mio. Euro zu, das Betriebsergebnis (Ebit) erhöhte sich von 12,4 auf 34,8 Mio. Euro, das Periodenergebnis stieg von 6,7 auf 25 Mio. Euro. Mit 6,7 Mio. Passagieren in der Gruppe hat es eine deutliche Verbesserung zum Vorjahr gegeben, man liege nur mehr 9,3 Prozent unter dem Vorkrisenniveau von 2019. In Wien wurden 2,5 Mio. Passagiere registriert.

Am Flughafen Wien stieg die Zahl der Flugbewegungen von Jänner bis März 2023 auf 43.471 Starts und Landungen. Die durchschnittliche Auslastung (Sitzladefaktor) erhöhte sich im Vorjahresvergleich von 62,4 auf 75,6 Prozent. Das Frachtaufkommen sank im Vergleich zum Vorjahr auf 58.874 Tonnen (minus 3,5 Prozent).

Für 2023 werden in der Flughafen Wien AG-Gruppe unverändert rund 32-34 Mio. Passagiere (Standort Wien rund 26-27 Mio.), sowie ein Umsatz von 830 Mio., ein EBITDA von zumindest 325 Mio. und ein Jahresergebnis von zumindest 150 Mio. erwartet, teilte der Flughafen heute zum Ausblick mit. "Die steigenden Investitionsaktivitäten, wie etwa die großzügige Süderweiterung des Terminals und der weitere Ausbau der eigenen Stromerzeugung mittels Photovoltaik können ohne Fremdmittel aus dem Cashflow finanziert werden", hieß es.

Das steigere den Unternehmenswert, die Flughafen Wien-Aktie erreichte am 10. Mai 2023 mit 42,45 je Aktie ein neues Allzeithoch, mit einer Marktkapitalisierung von rund 3,66 Mrd. Euro, wurde vorgerechnet. Der operative Cashflow belaufe sich auf 89,6 Mio. Euro, nachdem im 1. Quartal 2022 noch ein Minus von 21,4 Mio. Euro verbucht worden war. (apa)

Verwandte Artikel

von Patrick Baldia 3 Minuten Lesezeit