Positionen & Meinungen ImmoVision 2021 Georg Spiegelfeld

Wir fragen, Experten antworten - die Serie zum Jahresbeginn

"Das Thema Nachhaltigkeit ist in Zukunft sicher ganz ein wesentlicher Aspekt sowohl bei Immobilien, als auch bei Investitionsanlagen, ja, ich würde meinen, in fast allen Bereichen des Lebens. Dazu fehlt es aber vielfach an rechtlichen Regelungen und schlussendlich muss es sich auch für den Endverbraucher „rechnen“."

von 2 Minuten Lesezeit

Georg Spiegelfeld

Die COVID-19-Pandemie hat die Karten auf dem Immobilienmarkt neu gemischt – oder doch nicht? Wie optimistisch, wie pessimistisch gehen Sie in das neue Jahr?   

COVID-19 … die Karten werden zum Teil neu gemischt – die Schnellen, also diejenigen, die sich auf das digitale Zeitalter einlassen, auf die Veränderungen eingehen und bereit sind, partnerschaftlich zu kooperieren, werden die Langsamen überflügeln. Das neue Jahr wird bis zum Sommer herausfordernd, aber ich hoffe, dass sich die Situation nach dem Sommer beruhigt und wir mit positivem Denken und aufmerksamem Agieren halbwegs gut durch die Krise kommen.     

Bleiben Wohnimmobilien der Megatrend?   

Wohnimmobilien bleiben sicher der Megatrend, wobei ich vor zu viel Euphorie warne, denn wenn sich alle jetzt auf diesem Markt tummeln, wird es am Schluss auch viele Verlierer geben.     

Die Immobilienbranche steht in der Pflicht, Stichwort ESG-Faktoren und Taxonomie-VO. Ist die heimische Immobilienwirtschaft ausreichend darauf vorbereitet? Kommt die Nachhaltigkeitswende bei Immobilien?   

Das Thema Nachhaltigkeit ist in Zukunft sicher ganz ein wesentlicher Aspekt sowohl bei Immobilien, als auch bei Investitionsanlagen, ja, ich würde meinen, in fast allen Bereichen des Lebens. Dazu fehlt es aber vielfach an rechtlichen Regelungen und schlussendlich muss es sich auch für den Endverbraucher „rechnen“.       

Immobilien Tokens - werden Blockchain-Netzwerke die Immobilienwirtschaft verändern?   

Immobilien Tokens – ja, ich bin sicher, dass es bald mehr als die klassische Bankfinanzierung geben wird. Da sind wir erst ganz am Anfang. Auch da muss noch viel bezüglich rechtlicher Regelungen und Sicherheit für den Anleger eingebracht werden.       

Worauf wird sich Ihr Unternehmen 2021 fokussieren?   

Für uns bedeutet die momentane Situation, dass wir die Zeit nützen, um den digitalen Auftritt unseres Unternehmens deutlich zu verbessern und auch lernen, mit diesen Werkzeugen gut und professionell umgehen zu können, um so mit unseren und für unsere Kunden auch weiterhin ein guter Partner zu sein und den Erfolg unserer Kunden zu garantieren. Wir vertrauen darauf, dass es ein „nach Corona“ geben wird und wollen dann gestärkt und optimistisch in die Zukunft blicken.  

Weitere Informationen finden Sie unter: www.spiegelfeld.eu