Investment Imfarr und SN kaufen Münchener Elementum

Das österreichisch-schweizerische Investoren-Gespann Imfarr und die SN Beteiligungen Holding AG der Familie Ketterer haben in München das Großprojekt Elementum gekauft. Der Kaufpreis für das Projekt in München soll bei 500 Millionen Euro liegen. Verkäufer ist Credit Suisse Asset Management. Laut Berichterstattung des Thomas Daily soll der Frankfurter Silberturm abgestoßen werden.

von 1 Minute Lesezeit

Imfarr und SN kaufen Münchener Elementum

Mit dem Elementum sollen bis 2025 am Münchener Hauptbahnhof 67.000 Quadratmeter Büro-, Geschäfts,- und Gastronomiefläche sowie 300 Tiefgaragen-Stellplätze entstehen. Die Entwürfe für das Quartier stammen vom Schweizer Büro Herzog & de Meuron. Laut Imfarr sollen über 1 Milliarde Euro auf dem Areal investieren werden.

Matthias Euler-Rolle, Kommunikationschef und Gesellschafter der IMFARR BeteiligungsgmbH: "Elementum ist ein Zukunftsprojekt, das heute bereits Realität ist. Arbeiten und Leben im Einklang mit den Bedürfnissen von Mensch und Natur. Von einer Laufstrecke am Dach, über Grünanlagen, E-Mobility Konzepten mit E-Ladestationen und Sharing Points für emissionsfreie Fahrzeuge, bis zur Vorzertifizierung mit LEED Gold, schaffen wir ein Gebäude im Zentrum Münchens, das ein optimales Umfeld für Mensch und Natur bietet."

Weiters berichtet Thomas Daily, dass der "Silberturm" am Jürgen-Ponto-Platz im Frankfurter Bankenviertel zum Verkauf steht. Colliers und Eastdil seien beauftragt worden, ein Bieterverfahren zu strukturieren. 

Insgesamt stehen derzeit über 1 Million Quadratmeter in Deutschland im Besitz von IMFARR und SN Holding mit einem Projektvolumen von über 10 Milliarden Euro.

Verwandte Artikel