Kautionsfreies Mieten

Das Fintech-Unternehmen Obligo kündigte eine Finanzierungsrunde der Serie A in Höhe von 15,5 Millionen Dollar an, die von Investoren wie 83North, 10D, Entrée Capital, Viola Credit und anderen strategischen Immobilieninvestoren finanziert wird. Die Finanzierung wird es Obligo ermöglichen, seine Technologie, die Kautionen ersetzt, in Millionen von Immobilien in den USA einzuführen.

20.11.2020 | Freitag vor 4 Tagen von Amelie Miller
Kautionsfreies Mieten Foto: AdobeStock/peterschreiber.media

Kautionsfreies Mieten

Obligo ermöglicht es Mietern, eine Wohnung ohne Hinterlegung einer Kaution zu mieten. Statt eine Mietsicherheit zu hinterlegen oder ein Kautionsversicherung zu erwerben, legen Mieter eine Zahlungsmethode für die Vorautorisierung vor, ähnlich wie beim Check-in im Hotel. Wenn der Vermieter am Ende des Mietverhältnisses eine Reklamation einreicht, zahlt zuerst Obligo, und der Mieter kann den Betrag entweder in voller Höhe oder in Raten zurückzahlen. Bevor Bewerber für eine Mitgliedschaft bei Obligo zugelassen werden, müssen sie ihr Bankkonto über die Open-Banking-Technologie mit der Plattform verbinden und ein Finanz-Screening bestehen, das von Obligos KI-basierter Underwriting-Engine unterstützt wird.

Angesichts der wirtschaftlichen Auswirkungen der COVID-19-Krise war die Vermietung ohne Kaution nie relevanter, sagte Roey Dor, der CEO von Obligo. Wir können Familien helfen, die Belastung durch die Zahlung einer Kaution beim Einzug zu vermeiden oder die Kaution in der Mitte des Mietvertrags zurückgeben. Vermieter, die unsere Technologie nutzen, reduzieren ihre Betriebskosten und können ihre Immobilien als Wohnanlagen ohne Kaution bewerben. Damit können sie sowohl mehr Neumieter anziehen als auch vorhandene Mieter an sich binden.
Das Konzept einer kautionsfreien Vermietung bekam im letzten Jahr Bestätigung; es gab Unterstützung von Seiten der Regulierungsbehörden und eine erhöhte Nachfrage von Vermietern, die sich einen Wettbewerbsvorteil verschaffen wollten, sagte Yahal Zilka, Mitbegründer und Managing Partner von 10D. Innerhalb der Branche hat Obligo einen klaren Technologievorsprung mit leistungsstarken Underwriting-, Inkasso- und Integrationsfähigkeiten. Wir freuen uns, Obligos visionäres Team bei dieser spannenden Mission zu begleiten.

Obligo wurde 2018 von den Brüdern Roey Dor und Omri Dor gegründet. Sie arbeiten in Partnerschaften mit führenden Immobilienmanagern wie Beam Living (StuyTown), Aimco, Common Living, Olshan Properties, AJ Clarke, Time Equities, Hunter Lafayette, Landmark Communities und anderen.

Nach einer umfassenden Evaluierung haben wir bei Common Anfang des Jahres Obligo in allen unseren Objekten im ganzen Land eingeführt. In einer so turbulenten Zeit hat die Möglichkeit für Mieter, dank Obligo mehr Geld in der Tasche zu haben, eine völlig neue Situation geschaffen, sagte Brad Hargreaves, Gründer und CEO von Common. Das Team hat dieselbe Mission wie wir: Die Vermietung weniger stressig zu machen und den Gewinn für unsere Immobilienpartner zu steigern. Darüber hinaus ist Obligo direkt in unsere eigene Markensoftware eingebettet, worüber sich sowohl unsere Bewohner als auch unser Leasing-Team freuen.