Kurz & Bündig: Wohnen

Der erste Wiener Luxuswohnungsmarkt Report von JP-Immobilien zeigt, dass High-End-Wohnungen in Wien im Vergleich zu konkurrierenden Städten in Europa unterbewertet sind. Die JP-Immobiliengruppe hat den ersten Wiener Luxuswohnungsmarkt Report vorgelegt.

10.12.2014 | Mittwoch vor 5 Jahren von Amelie Miller

Kurz & Bündig: Wohnen

Luxusquartiere 01

Stark unterbewertet

Der erste Wiener Luxuswohnungsmarkt Report von JP-Immobilien zeigt, dass High-End-Wohnungen in Wien im Vergleich zu konkurrierenden Städten in Europa unterbewertet sind. Die JP-Immobiliengruppe hat den ersten Wiener Luxuswohnungsmarkt Report vorgelegt. Der Bericht vergleicht das Preisniveau für Luxuswohnungen mit Preisen über 10.000 Euro pro Quadratmeter in Wien mit jenem konkurrierender Städte in Europa. Dabei wurde eine Vielzahl von Daten eingespeist, um den Wiener Wohnungsmarkt im High-End-Bereich im internationalen Umfeld einzuordnen.


Kostengünstigen Wohnraum

20.000 Wohnungen

641 Millionen Euro - diese beträchtliche Summe sieht die Stadt Wien für das kommende Jahr vor, um neue Wohnhausanlagen zu errichten, bestehende Häuser und Wohnungen zu sanieren sowie um direkte finanzielle Unterstützung für den Wohnungsaufwand zu leisten. Damit werden nicht nur leistbarer und attraktiver Wohnraum, sondern auch 23.000 Wiener Arbeitsplätze im Bau- und Baunebengewerbe gesichert.

„Aktuell sind knapp 200 Projekte mit mehr als 20.000 Wohneinheiten in Planung und Umsetzung. Nach der Fertigstellungrate 2014 von 7.273 Wohneinheiten ist - mit einem Fördervolumen von 290 Millionen Euro -auch im Jahr 2015 damit zu rechnen, dass rund 7.000 neue kostengünstige Wohneinheiten übergeben werden können. So werden in aspern Seestadt Ende 2015 ca. 2.900 Wohnungen, im Sonnwendviertel beim Hauptbahnhof mehr als 1.500 Wohneinheiten fertiggestellt sein“, hielt Wohnbaustadtrat Michael Ludwig fest.


Luxusquartiere 02

Ohne störende Dachschrägen

Ab sofort stehen im „Das Hamerling“ 23 High-End-Penthouses in den Dachgeschossen mit Blick über die Dächer Wiens zum Verkauf. Nach dem Baustart 2013 wurde auf den Prachtbau am Josefstädter Hamerlingpark ein zweistöckiges Staffelgeschoss mit Luxuswohnungen aufgesetzt. Aufgrund dieser Bauart der Penthouses sind die Größen flexibel gestaltbar. Die hochmodernen Eigentumswohnungen bieten eine einzigartige Wohnkultur: „Die Bauweise ermöglicht hohe Räume ohne störende Dachschrägen und großzügige Privatterrassen auf Wohnebene mit einem atemberaubenden Ausblick über das Panorama von Wien“, sagt Irene Rief-Hauser, Geschäftsführerin der IS Vermittlungs GmbH und Verantwortliche für die Vermarktung.


Luxusquartiere 03

Gartenpark am kleinen Auinger

Der Startschuss zum Bau der Wohnhausanlage ‚GARTENPARK am kleinen Anninger‘ ist mit dem offiziellen Spatenstich durch die beiden Projektpartner IG Immobilien Geschäftsführer Hermann Klein und IES Geschäftsführer Markus Teufel gefallen. Inmitten einer Parklandschaft entstehen auf einer Gesamtfläche von rund 13.000 Quadratmeter sieben Wohnhäuser der Architektengruppe BEHF. Jedes Gebäude bietet neun bis zwölf qualitativ hochwertig ausgestattete und energieeffiziente Wohnungen in den Größen von 50 bis 155 Quadratmeter. Die an das Parkareal angrenzenden 8.000 Quadratmeter Wiesen- und Waldflächen schließen direkt an die Wanderwege des Naturparks Föhrenberge und das Naturschutzgebiet Natura 2000 an.

Baubeginn der Wohnanlage 'GARTENPARK am kleinen Anninger'