ImmoFakten Luxuswohnungen steigen im Durchschnitt um +15,6 %

Luxus ist exklusiv wie abwechslungsreich. Doch nicht nur am Land, auch in den Landeshauptstädten finden sich die begehrtesten teuersten Plätze. Preisbedingt schafften es 2021 Wien und Tirol am häufigsten in die Luxusklasse.

von 2 Minuten Lesezeit

Luxuswohnungen steigen im Durchschnitt um +15,6 %

Um den Preistrend valide sowohl über das ganze Luxussegment wie auch an der Spitze beurteilen zu können, wurde der kombinierte RE/MAX-Luxury-Preisindex entwickelt. Durch die Kombination von vier Teilindizes bildet er das Luxus-Marktgeschehen für eine Immobilientype im gesamten Segment mit Betonung der Spitze ab. Eingebunden werden die vier Veränderungen gegenüber den Vorjahreswerten: jene der Mindestpreise und der Durchschnittspreise sowohl für das gesamte Luxussegment als auch für die Top-Ten.

Aus den drei statistisch erfassten Marktsegmenten (Einfamilienhäuser, Wohnungen, Dachgeschoßwohnungen) ergibt sich der kombinierte RE/MAX Luxury Real Estate Price Index für 2020 zu 2021 von +22,5 %. 2019/20 lag er noch bei -0,7 %.

Luxus ist unverändert regional

„Der Luxusimmobilienmarkt in Österreich ist regional unterschiedlich strukturiert und auf jeden Fall überschaubar. Unverändert ziehen vor allem die Top-Wintersport-Destinationen, wie die Gebiete um Kitzbühel, am Arlberg und Salzburger Pongau und die Gebiete mit malerischer Seekulisse – allen voran der Wörthersee, dazu der Bodensee und einige Seen im Salzkammergut – Menschen mit Geld und Geschmack an. Sie suchen Natur und Naturschönheit, aber auch eine Infrastruktur, in der sich mit entsprechend Geld auch besonders gut leben lässt. Erstklassige Gastronomie und Gesundheitsversorgung sowie hochqualitative Kultur- und Einkaufsmöglichkeiten stehen auf der Wunschliste ganz oben. Daher sind auch im städtischen Bereich einzelne Bezirke in und um Wien und die Städte Innsbruck, Salzburg und Bregenz höchst begehrt und entsprechend teuer“." Bernhard Reikersdorfer, MBA, Geschäftsführer von RE/MAX Austria.

Verwandte Artikel