Investment PATRIZIA verkauft Portfolio mit zwölf Fachmarktzentren

PATRIZIA hat im Auftrag ihrer Kunden ein Portfolio mit zwölf Fachmarktzentren veräußert. Die etablierten Einzelhandelsobjekte haben eine Gesamtfläche von rund 180.000 qm. Käufer ist die MEAG, der Assetmanager von Munich Re und Ergo.

von 1 Minute Lesezeit

Das Portfolio wurde von PATRIZIA zwischen 2005 und 2012 aufgebaut und entsprach der Strategie, in den lebensmittelgeankerten Einzelhandel in attraktiven Einzugsgebieten in ganz Europa zu investieren. Während der Haltedauer konnte der Vermietungsgrad bei einer durchschnittlichen Restmietlaufzeit der Mietverträge von zehn Jahren auf 97 Prozent gesteigert werden.

Das Portfolio hat einen Anteil am Lebensmitteleinzelhandel von 45 Prozent. Dieser steuert rund zwei Drittel der gesamten Mieteinnahmen bei. Zu den Mietern gehören die Supermarktketten Kaufland und Edeka, Deutschlands größte Supermarktgruppe. Die Fachmarktzentren liegen in sieben westdeutschen Bundesländern mit einem durchschnittlichen Einzugsgebiet von über 220.000 Einwohnern und haben eine hohe durchschnittliche Zentralitätskennziffer.

PATRIZIA managt europaweit mehr als 6,5 Milliarden Euro im Einzelhandel, davon 3,5 Milliarden Euro im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. 

PATRIZIA wurde von JLL und Gleiss Lutz beraten.

Verwandte Artikel