Pkw-Neuzulassungen: Anteil der alternativ angetriebenen Pkw erstmals vor Benzin und Diesel

ImmoFakten - nur ein Klick entfernt!

"Alternativ angetriebene Pkw sind auf der Überholspur: Im August 2021 lag der Anteil neu zugelassener Pkw mit Elektro- oder Hybridantrieb bei 42,2% und damit erstmals vor den konventionellen Antriebsformen Benzin mit 35,1% bzw. Diesel mit 22,7%", so Statistik Austria-Generaldirektor Tobias Thomas.

von 1 Minute Lesezeit

Pkw-Neuzulassungen: Anteil der alternativ angetriebenen Pkw erstmals vor Benzin und Diesel

Im August 2021 wurden laut Statistik Austria 17.719 Personenkraftwagen (Pkw) neu zugelassen, das entspricht einem Rückgang um 15,2% gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Zahl der neu zugelassenen Kraftfahrzeuge (Kfz) insgesamt ging ebenfalls um 5,3% auf 29.216 Kfz zurück. Im Vergleich zum Vorkrisenniveau von August 2019 mit 29.888 neu zugelassenen Pkw und insgesamt 39.808 Kfz bedeutet dies ein Minus der Neuzulassungen von 40,7% bzw. 26,6%.

Dieselbetriebene Pkw (4.016, Anteil: 22,7%) und benzinbetriebene Pkw (6.225, Anteil: 35,1%) verzeichneten Rückgänge von 47,8% und 33,1%. Der Anteil alternativer Antriebe erreichte bei den Pkw-Neuzulassungen im August 2021 42,2% (August 2020: 18,7%; August 2019: 7,8%). Unter den alternativen Antrieben wurden für Pkw mit Elektroantrieb (3.200; Anteil: 18,1%; +183,9%), Pkw mit Benzin-Hybridantrieb (3.272; Anteil: 18,5%; +57,5%) und Pkw mit Diesel-Hybridantrieb (998; Anteil: 5,6%; +49,0%) deutliche Zuwächse beobachtet.