Wohnen Projekte Projekt "Wohnen am Kurpark" feiert Spatenstich

In Bad Deutsch Altenburg in Niederösterreich wird ein Objekt mit zwei Baukörpern mit Miet- und Eigentumswohnungen in unterschiedlichen Größen realisiert

von 3 Minuten Lesezeit

Projekt "Wohnen am Kurpark" feiert Spatenstich

Direkt im Zentrum des Kurorts Bad Deutsch Altenburg in Niederösterreich entsteht eine ökologische Wohnhausanlage mit exklusiven Eigentumswohnungen, Mietwohnungen sowie einer Gewerbeeinheit. Bei dem Projekt der Bauherren Clemens Attensam und Peter Passecker steht Nachhaltigkeit im Mittelpunkt: von der Planung der Wohnanlage bis zum Verbau umweltverträglicher Materialien, dem Einsatz von Photovoltaik am Dach und der Schaffung von e-Ladestationen. Nun erfolgte der Spatenstich in Anwesenheit von Bürgermeisterin Petra Wagener und Vizebürgermeister Markus Keprt.

Bad Deutsch Altenburg, gelegen an der Donau Nahe des Nationalparks Donau-Auen, lockt mit seiner guten Anbindung sowohl an Wien und den internationalen Flughafen Wien als auch an Bratislava sowie seiner Vielfalt an Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Mitten im Ort entsteht mit „Wohnen am Kurpark“ ein einzigartiges Wohnbauprojekt, welches modernen Wohnkomfort und ressourcenschonende Technologien im Einklang mit der Natur perfekt vereint.

Intelligente Grundrissplanung

Das Objekt gliedert sich in zwei Baukörper mit Miet- und Eigentumswohnungen in unterschiedlichen Größen. Sämtliche Wohnungen verfügen über eine Außenfläche (Balkon, Terrasse oder Garten) und bieten ob der intelligenten Grundrissplanung sowohl für Singles und Paare als auch für Familien geeignete Wohnungen. Ein zusätzlicher Nahversorgungspunkt für die Gemeinde entsteht durch die Gewerbefläche im straßenseitigen Erdgeschoß.

Umweltfreundliche Bauweise und nachhaltige Baustoffe

Nachhaltigkeit steht im Mittelpunkt von „Wohnen am Kurpark“. Besonders hervorzuheben sind die umweltfreundliche Holzriegelbauweise aus Holzfertigteilen mit ESG-Zertifizierung sowie die umfangreiche Begrünung der Baukörper. Durch die hauseigene Photovoltaikanlage am Dach wird den Bewohnern eine ressourcenschonende Möglichkeit der Energieversorgung geboten. Zusätzlich sind Lademöglichkeiten für e-Auto Besitzer von Bad Deutsch Altenburg geplant. Die Fassade der Wohnanlage wird mit hochwertigen Mineralwolle-Dämmplatten ausgestattet, um – neben einer ausgezeichneten Schalldämmung – auch eine optimale Energieeffizienz zu gewährleisten.

„Wir freuen uns im schönen Bad Deutsch Altenburg mit einem auf Nachhaltigkeit bedachten Projekt mehr Wohnraum für die Menschen aus der Region zu schaffen,“ so Clemens Attensam. Peter Passecker ergänzt: „Bei der Planung und Errichtung der beiden Häuser legen wir besonderen Wert darauf, uns sowohl mit der Holzriegelbauweise als auch mit den umfangreichen Grünflächen in das Ortsbild zu integrieren.“

In Anwesenheit von Bürgermeisterin Petra Wagener und Vizebürgermeister Markus Keprt erfolgte vor Kurzem der Spatenstich am Gelände in der Wiener Straße.

„Wir sind überwältigt von der Unterstützung und dem Interesse, das uns bereits bis jetzt entgegengebracht wurde. Die Anwesenheit der Bürgermeisterin unterstreicht die Bedeutung dieses Projekts für die Region", so Christian Kaltenegger von der Immacon Projektentwicklung GmbH. Die Wiener Firma wurde als Generalunternehmen mit dem Bau beauftragt.

Verwandte Artikel