Finanzierung Digital Startups brauchen frisches Geld

Eine Befragung von rund 150 Tech-Startups im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergab, dass 8 von 10 deutschen Startups innerhalb der nächsten zwei Jahre frisches Kapital brauchen - insgesamt 3,3 Millionen Euro.

von 1 Minute Lesezeit

Startups brauchen frisches Geld

79 Prozent der Startups in Deutschland brauchen innerhalb der nächsten zwei Jahre frisches Kapital. Das ergab eine Befragung von rund 150 Tech-Startups im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Im Schnitt müssen diese Startups 3,3 Millionen Euro lukrieren. Im Vergleich dazu lag der durchschnittliche Kapitalbedarf 2021 bei 4 Millionen Euro. 15 Prozent der Startups haben laut eigenen Angaben die Finanzierung bereits gesichert, 81 Prozent sind dagegen noch auf der Suche nach frischem Geld, Prozent der Startups haben in den kommenden 24 Monaten keinen Kapitalbedarf.

Die Mehrheit der Startups ist optimistisch, ihren Kapitalbedarf decken zu können, auch die Startup-Finanzierung angesichts der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen mit Ukraine-Krieg, steigender Inflation und Turbulenzen an den Börsen nicht eben einfacher wird.

Verwandte Artikel