Investment International Sonderimmobilien TSC Real Estate berät Fonds beim Ankauf einer Reha-Klinik in Scheidegg am Bodensee

Die 2008 errichtete Hubertus-Klinik verfügt über 55 Einzelzimmer und punktet mit guten Energiekennwerten sowie einer modernen Ausstattung

von 2 Minuten Lesezeit

TSC Real Estate berät Fonds beim Ankauf einer Reha-Klinik in Scheidegg am Bodensee

TSC Real Estate, ein führendes Investment- und Asset-Management-Unternehmen mit Fokus auf Senioren- und Gesundheitsimmobilien sowie Immobilien im Bereich Health Care und Life- Science, hat den durch Threestones Capital Management verwalteten ‚Eurocare IV‘-Fonds, beim Ankauf einer Reha-Klinik im staatlich anerkannten Kurort Scheidegg am Bodensee beraten. Die auf psychosomatische Rehabilitation ausgerichtete Hubertus-Klinik verfügt über 55 Einzelzimmer, eingebettet in ein ca. 17.000 m² großes Wald- und parkähnliches Grundstück mit Blick auf die Alpen. Verkäufer ist ein von Praemia (ehemals Primonial) verwalteter Fonds. TSC Real Estate ist für den Fonds als operativer Partner tätig und langfristig mit Transaktionsberatung, dem Asset- und Property-Management, Technischem Management sowie der Buchhaltung und Investment Administration betraut.

Die Einrichtung in Scheidegg im Allgäu wird von der auf Psychosomatik spezialisierten Oberberg Gruppe, basierend auf einem sehr langfristigen Mietvertrag, betrieben. Der Großteil der Klinik wurde im Jahr 2008 errichtet und besticht durch gute Energiekennwerte sowie eine moderne Ausstattung.

„Wir freuen uns, dass wir bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr einen strukturierten Transaktionsprozess über ein qualitativ hochwertiges Objekt erfolgreich für unsere Kunden zum Abschluss bringen konnten. Trotz nach wie vor schwieriger markseitiger Rahmenbedingungen zählen neben Eigenkapitalstärke umso mehr ein effizientes und verlässliches Vorgehen im Transaktionsprozess. Vielen Dank auch an das Team von Praemia in diesem Zusammenhang“, erläutert Maximilian Woiczikowsky, Director Investment Management, TSC Real Estate.

„In den vergangenen 10 Jahren sind die Krankheitstage aller Beschäftigten aufgrund von psychosomatischen Krankheiten um ca. 48% gestiegen. Unabhängig von reinen investitions- und renditespezifischen Gesichtspunkten freuen wir uns, mit dieser Einrichtung einen Beitrag zur Stabilisierung der diesbezüglichen Infrastruktur in Deutschland leisten zu können.“, ergänzt Berthold Becker, Geschäftsführer TSC Real Estate.

Beim Erwerb der Immobilie wurde die Käuferseite von KL Gates (rechtlich), Lehmann Consult (technisch), Savills (Valuation) und der SozialGestaltung (marktseitig) beraten. Das Team von JLL war im Auftrag der Verkäuferin vermittelnd tätig, Görg hat diese rechtlich beraten. TA Europe hat die technische Due Diligence auf der Verkäuferseite begleitet.

Verwandte Artikel

von Patrick Baldia 2 Minuten Lesezeit