Investment UBM ab Montag neu im VÖNIX Nachhaltigkeitsindex

Damit sind künftig 20 heimische börsennotierte Unternehmen im VÖNIX enthalten

von 1 Minute Lesezeit

UBM ab Montag neu im VÖNIX Nachhaltigkeitsindex

Am 20. Juni 2022 wird die neue Zusammensetzung des VBV-Österreichischen Nachhaltigkeitsindex (VÖNIX) wirksam. UBM Development AG wird neu in die österreichische Nachhaltigkeitsbenchmark aufgenommen, geben rfu, die VBV-Vorsorgekasse und die Wiener Börse nach der jährlichen Überprüfung gemäß Regelwerk bekannt. rfu beurteilt die unternehmerische Nachhaltigkeit auf Basis eines Modells mit ökologischen und sozialen Ausschluss- sowie Positivkriterien.

„Die UBM Development AG hat sich seit dem Erst-Rating in 2018 kontinuierlich verbessert. Heute ist das Unternehmen ein profilierter Entwickler von grünen Immobilien im Wohn-, Büro- und Hotelsegment“, begründet Reinhard Friesenbichler, Geschäftsführer des für das Nachhaltigkeits-Rating zuständigen Unternehmen rfu, die Aufnahme in den Index.

„Nachhaltigkeit ist heute wichtiger denn je zuvor. Das leben die im VÖNIX enthaltenen Firmen eindrucksvoll vor. Als Nachhaltigkeits-Pionier freuen wir uns als VBV-Vorsorgekasse ganz besonders über jedes Unternehmen, das in den VÖNIX aufgenommen wird. Diese Unternehmen zeigen, wie mit Hilfe des Kapitalmarkts die Transformation in eine CO2-neutrale Zukunft gelingen kann“, so Andreas Zakostelsky, Vorsitzender des Beirates des VÖNIX und CEO der VBV-Vorsorgekasse.

Verwandte Artikel