Hotel Verkehrsbüro trennt sich von Motel One Beteiligung

Wie der ImmoFokus in Erfahrung bringen konnte, beabsichtigt die Motel One GmbH, München, Deutschland, den Erwerb von 49 Prozent der Anteile und damit die alleiniger Kontrolle an Motel One Austria GmbH.

von 1 Minute Lesezeit

Verkehrsbüro trennt sich von Motel One Beteiligung

Vor knapp 10 Jahren - im Mai 2011 - wurde mit dem Motel One Salzburg das erste Motel One außerhalb Deutschlands eröffnet.

„Motel One ist die ideale Ergänzung des Hotellerie-Portfolios der Verkehrsbüro Group. Wir setzen damit gezielt auf die Nische der Design Hotels im Low-Budget-Bereich, die sich ganz klar von reinen Billighotels unterscheiden“, so Harald Nograsek, der damalige Generaldirektor der Verkehrsbüro Group, bei der Eröffnung.

Corona macht auch der Münchener Hotelgruppe Motel One schwer zu schaffen. Die Auslastung der derzeit insgesamt 77 Hotels mit 21.847 Zimmern hat sich heuer im ersten Halbjahr gegenüber der Vorjahresperiode von 31 auf 12 Prozent mehr als halbiert. Der Umsatz sackte von 119,7 auf 42,5 Millionen Euro um fast zwei Drittel ab. Der Nettoverlust wurde aber von 51,3 auf 31,9 Millionen Euro eingedämmt. In Österreich betreibt die Budget Design Hotelgruppe im Joint Venture mit der Verkehrsbüro Group aktuell sieben Hotels - vier Standorte in Wien, zwei in Salzburg sowie ein neues Haus am Linzer Hauptplatz, das im vergangenen November gleich zu Beginn des Lockdowns eröffnet wurde.  

Nun will die Motel One GmbH, München, Deutschland, die Motel One Austria GmbH komplett übernehmen. 

Verwandte Artikel