Finanzierung ESG WEB Winenergie begibt neue Anleihe

Emissionsvolumen: EUR 30.000.000,– , Stückelung: EUR 1.000,– , Verzinsung: 4,75 % p.a., Laufzeit: 10 Jahre (2024-2034)

von 3 Minuten Lesezeit

WEB Winenergie begibt neue Anleihe

Die Nachfrage nach sauberer Energie ist weltweit ungebrochen. Insbesondere Windkraft und Photovoltaik sind auf dem Vormarsch. Die WEB Windenergie AG (W.E.B) mit Sitz im niederösterreichischen Pfaffenschlag nutzt diese chancenreichen Rahmen­bedingungen, um weiter zu wachsen und begibt eine weitere Anleihe zur Finanzierung laufender und künftiger Investitionen in Windkraftwerke und Photovoltaikanlagen. Die Zeichnungsfrist dafür startet am 5. August 2024.

„Mit der Anleihe 2024-2034 bietet die W.E.B einmal mehr eine sinnvolle und gleichzeitig attraktive Investmentchance. Private Anlegerinnen und Anleger haben damit die Möglichkeit, sehr einfach die Energiewende zu unterstützen und dabei Geld zu verdienen“, sagt W.E.B-Vorständin Stefanie Markut.

Globale Investments in erneuerbare Energie auf Rekordniveau

Nach Einschätzung des Research-Unternehmens BloombergNEF beliefen sich die weltweiten Investitionen im Zusammenhang mit der Energiewende im Jahr 2023 auf insgesamt 1,8 Billionen US-Dollar. Dies entspricht einer Steigerung um 17 % gegenüber der Vorperiode. Die Investitionen in erneuerbare Energien, einschließlich Wind- und Solarenergie, stiegen im gleichen Zeitraum um 8 % auf 623 Milliarden US-Dollar. Um die Energiewende zu schaffen, müssen die Investitionen zwischen 2024 und 2030 allerdings um durchschnittlich 4,8 Billionen US-Dollar pro Jahr steigen. Das entspricht circa dem Dreifachen der Gesamtinvestitionen im Jahr 2023. 

W.E.B.-Wachstumsoffensive setzt sich fort 

Aus dieser massiven Nachfrage und dem konstant steigenden Bedarf an grüner Energie ergibt sich großes Potential, das die W.E.B zu nutzen weiß: „Die Projektpipeline ist gut gefüllt, der weitere Ausbau der Erzeugungskapazität steht ganz oben auf unserer Agenda. Mit dieser Anleihe schaffen wir die dafür notwendigen Mittel – und investieren direkt in eine saubere Energiezukunft“, so Finanzvorstand Michael Trcka.

Die Entwicklung von Wind- und Photovoltaik-Kraftwerken wurde im Geschäftsjahr 2023 in allen Ländern, in denen die W.E.B tätig ist, forciert. Bis Anfang 2025 wurden und werden voraussichtlich insgesamt 29 Windenergieanlagen und fünf Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von nahezu 153 MW ans Netz gehen. Von diesen geplanten Kraftwerken konnten bis zum 30. Juni 2024 bereits Anlagen mit rund 55 MW in Betrieb genommen werden. Bis Ende 2025 plant die W.E.B, weitere Windparks und Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von bis zu 64 MW zu bauen und für die Inbetriebnahme vorzubereiten. 

Ökologische und wirtschaftliche Nachhaltigkeit

Die W.E.B verbindet seit jeher ökologische und wirtschaftliche Nachhaltigkeit. Investorinnen und Investoren erwartet daher neben einer soliden Finanzierungsgrundlage und einer stabilen Ertragskraft ein echtes Green Investment. Dabei setzt die W.E.B auf das Prinzip der Bürgerbeteiligung. 2010 eröffnete sie mit der ersten Windkraftanleihe Österreichs – zusätzlich zu der seit 1999 verfügbaren, breit gestreuten W.E.B-Aktie – eine zweite Schiene im Bereich der Green Investments. Alle emittierten Anleihen werden am Vienna MTF der Wiener Börse im Segment corporates prime gehandelt. Die neue, jährlich teiltilgende Anleihe kann voraussichtlich bis Mitte September 2024 gezeichnet werden. Auch diese Anleihe soll im Vienna ESG Segment der Wiener Börse gelistet werden.

Verwandte Artikel