ImmoFakten Wie viel Erspartes braucht es für einen Wohnungskauf?

Aufgrund der strengeren FMA Vorgaben in der Kreditvergabe analysiert IMMOunited Wohnungspreise in den Landeshauptstädten.

von 1 Minute Lesezeit

Wie viel Erspartes braucht es für einen Wohnungskauf?

Für die Auswertung wurden Wohnungen (gebraucht und vom Bauträger) analysiert, die im Jahr 2021 gekauft wurden und eine Nutzfläche zwischen 40 m² und 100 m² aufweisen. Ausgewertet wurden die jeweiligen Durchschnittspreise. Extremwerte wurden verworfen. Stichtag der Auswertung ist der 21.02.2022. Für die Berechnung des Eigenkapitalanteils wurden die vorgeschlagenen Mindeststandards für die Vergabe von Wohnbaukrediten der Finanzmarktaufsicht (FMA) herangezogen (Eigenmittelanteil von zumindest 20 Prozent). Diese Regelungen treten vermutlich Mitte des Jahres in Kraft.

Für die durchschnittlichen Nettoeinkommen wurde auf folgende Quelle zurückgegriffen: STATISTIK AUSTRIA, Lohnsteuerdaten - Sozialstatistische Auswertungen: Nettojahreseinkommen der unselbständig Erwerbstätigen nach Bundesländern 2020. Erstellt am 17.12.2021. Es handelt sich hierbei um die „Bruttojahresbezüge gemäß § 25 EStG abzüglich der einbehaltenen Sozialversicherungsbeiträge und abzüglich der insgesamt einbehaltenen Lohnsteuer (vor Arbeitnehmerveranlagung)“. Wobei sich die durchschnittlichen Nettoeinkommen auf Bundesland-Ebene beziehen, die Durchschnittspreise der Wohnungen auf die jeweiligen Landeshauptstädte.

Verwandte Artikel