Führungswechsel bei BNP Paribas Real Estate Deutschland

Marcus Zorn wird am 1. Januar 2021 Nachfolger von Piotr Bienkowski.

28.07.2020 | Dienstag vor 17 Tagen von Amelie Miller

Führungswechsel bei BNP Paribas Real Estate Deutschland

Piotr Bienkowski, CEO von BNP Paribas Real Estate Deutschland, hat sich dazu entschlossen, nach 30 erfolgreichen Jahren das Unternehmen zum 31. Dezember 2020 zu verlassen, um eine neue Herausforderung anzunehmen. Sein Nachfolger zum 1. Januar 2021 wird Marcus Zorn, der seit 2012 als Deputy CEO gemeinsam mit Herrn Bienkowski das Unternehmen führt.

Seit acht Jahren steht Piotr Bienkowski als CEO an der Spitze des Unternehmens und hat maßgeblich dazu beigetragen, BNP Paribas Real Estate Deutschland stetig weiterzuentwickeln und in die Top-Liga der Immobilienbranche zu führen. Unter seiner Führung wurde das Unternehmen Marktführer in verschiedenen Bereichen und kann die führende Position seit vielen Jahren behaupten. Durch seine herausragende Expertise und sein persönliches Engagement schaffte es BNP Paribas Real Estate, in allen Asset-Klassen die bedeutendsten Transaktionen in Deutschland erfolgreich zu vermitteln. 

Bis zu seinem Austritt wird Piotr Bienkowski weiterhin als CEO agieren und gemeinsam mit seinem langjährigen Partner und Nachfolger Marcus Zorn das Unternehmen für die Zukunft ausrichten. Marcus Zorn ist seit 25 Jahren in verschiedenen Funktionen bei BNP Paribas Real Estate tätig. Zwischen 2004 und 2010 verantwortete er die Standorte in Hamburg und Düsseldorf sowie danach als Head of Transactions die Transaktionen von BNP Paribas Real Estate in Deutschland. 2016 wurde er in das International Executive Committee (Comex) berufen. Sein Mandat in der internationalen BNPPRE-Gruppe hat Marcus Zorn weiterhin inne und wird somit die bisher erfolgreiche internationale Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe sowie die Entwicklung der grenzüberschreitenden Business-Aktivitäten intensiv vorantreiben.