Gastro-Pop-up-Konzept

SIGNA stellt in den kommenden Monaten Flächen des Gebäudes Opernplatz 2 für das Gastro-Pop-up-Konzept „EATDRINKOPERA“ zur Verfügung.

Gastro-Pop-up-Konzept

„Im Zuge der Transformation von Immobilien, etwa vor umfassender Sanierung oder Neubau, bieten wir freie Flächen sehr gern für unentgeltliche Zwischennutzungen durch soziale, kulturelle oder gastronomische Konzepte an“, sagt Tobias Sauerbier, Vorstand der SIGNA Real Estate. 

Die Speisen und Getränke werden zum Mitnehmen angeboten und können beispielsweise auf den Sitzgelegenheiten in der angrenzenden Freifläche verzehrt werden, selbstverständlich unter Berücksichtigung der aktuellen Hygienevorgaben.

SIGNA hatte die Liegenschaft Opernplatz 2 von der Allianz erworben und im März 2020 übernommen. Dieser hatte bereits im Jahr 2015 einen Realisierungswettbewerb für einen Neubau an gleicher Stelle durchgeführt. Das Grundstück bietet die einmalige Gelegenheit, ein hochwertiges Mixed-Use-Gebäude aus Büro, Einzelhandel und Gastronomie in direkter Nachbarschaft zur Alten Oper zu entwickeln. Der bereits durch die Behörden der Stadt Frankfurt am Main genehmigte Abriss des Bestandsgebäudes ist für Jahresbeginn 2021 geplant. Anschließend wird SIGNA einen achtgeschossigen Neubau errichten, der sich in den besonderen städtebaulichen Kontext am Opernplatz einfügt. SIGNA überprüft derzeit die Planungsentwürfe des Voreigentümers und entwickelt diese weiter.