Innenausbau im HoHo Wien auf Hochtouren

Holistic Health Club hat eröffnet

Kerbler Holding, cetus Baudevelopment und ViennaEstate Immobilien AG beziehen im Sommer zwei Geschoße. Auch der Hotelausbau verläuft in time.

Innenausbau im HoHo Wien auf Hochtouren Foto: Thomas Lerch

Innenausbau im HoHo Wien auf Hochtouren

Holistic Health Club hat eröffnet

Trotz der Covid19-verursachten erschwerten Bedingungen im Bauwesen läuft der Innenausbau im HoHo Wien – ohne nennenswerte Verzögerungen – auf Hochtouren. Sukzessive werden die Geschoße an die Mieter übergeben. Kerbler Holding, cetus Baudevelopment und ViennaEstate Immobilien AG beziehen im Sommer zwei Geschoße. Auch der Hotelausbau verläuft in time. Die fertig ausgebauten Stockwerke werden fristgerecht an DORMERO HoHo Hotel zur endgültigen Fertigstellung übergeben. Logistiker Kardex, Hörakustiker Neuroth und Galerie Schaudium haben bereits eröffnet, die Bäckerei Ströck folgt Ende Juni.

Die Eröffnung der Fußgängerzone vor dem HoHo Wien

Ab Mitte Juli 2020 wird der im Eigentum der Stadt Wien befindliche Vorplatz des HoHo Wien, der Wangari-Maathai-Platz, als Eingang zum Seeparkquartier geöffnet und durch ein architektonisches Kunstwerk bespielt. Der Zugang zu den HoHo Wien-Geschäften sowie Mietern wird so vereinfacht. Die Eröffnung des HoHo Hotel inklusive Restaurant und des Seminar-Bereichs ist seitens des Pächters DORMERO weiterhin für Herbst geplant.

Freie Mietfläche im HoHo Next sowie HoHo Health und HoHo Beauty

Während im HoHo Tower kaum mehr freie Büroflächen zur Verfügung stehen, gibt es im HoHo Next noch eine rund 3.400 Quadratmeter große bezugsfertige Fläche, die sich aufgrund des eigenen Eingangs sowie der eigenen Liftgruppe besonders für EIN Unternehmen eignet. Eine 100 Quadratmeter große Terrasse mit Seeblick rundet das Angebot ab. Das 3. + 4. Obergeschoß des HoHo Wien ist für die Bereiche HoHo Health und HoHo Beauty konzipiert. Diese zwei Ebenen mit rund 1.800 Quadratmeter Flächen bieten Platz für die schönen und gesunden Dinge des Lebens.

Foto: cetus Baudevelopment/Sima Prodinger