Krisenkonditionen: BNP Paribas REIM kauft BOLD Hotel in München

Für BNP Paribas REIM bleibt die Nutzungsart Hotel trotz aktueller Belastungen durch COVID-19 überdurchschnittlich interessant.

04.08.2020 | Dienstag vor einem Monat von Amelie Miller
Krisenkonditionen: BNP Paribas REIM kauft BOLD Hotel in München Foto: BNP Paribas Real Estate Investment Management

Krisenkonditionen: BNP Paribas REIM kauft BOLD Hotel in München

BNP Paribas Real Estate Investment Management (REIM) Germany hat für den neu aufgelegten Offenen Immobilienfonds BNP Paribas MacStone den ersten Ankauf zum Aufbau eines breit diversifizierten Portfolios vollzogen. Dazu wurde jetzt das BOLD Hotel im Münchner Stadtteil Giesing übernommen, welches durch Cushman & Wakefield in Zusammenarbeit mit Härle Hotel Solutions vermittelt wurde. Mit dem Betreiber des erfolgreich am Markt etablierten Hauses wurde zum Eigentümerwechsel ein neuer Mietvertrag mit einer Laufzeit von 20 Jahren plus Verlängerungsoption vereinbart.

„Gerade Hotels in bedeutenden Metropolregionen werden langfristig eine gefragte und lohnende Anlageklasse bleiben“, erklärt Isabella Chacón Troidl, Chief Investment Officer von BNP Paribas REIM Germany: „Das gilt besonders für Häuser im unteren und mittleren Preissegment in attraktiver Lage, wie etwa das BOLD Hotel zwischen der Messe in Riem und der Münchner Innenstadt. Reisen, sowohl in touristischer Ausprägung wie auch Geschäftsreisen, werden auch zukünftig für immer mehr Menschen an Bedeutung gewinnen. Gerade die jüngere Generation verzichtet eher auf klassische Statussymbole als auf die nächste Reise.“

Das BOLD Hotel Giesing wurde 2013 in der Aschauer Straße 12, München, neu eröffnet. Das Hotel mit seinen 142 Zimmern ist am Markt etabliert und zählt sowohl Geschäftsreisende wie Touristen zu seinen Gästen. Die hohe Kundenzufriedenheit spiegelt sich unter anderem in dem German Brand Award 2019 in der Kategorie „Industry Excellence in Branding Tourism“ wider. Das Objekt verfügt über eine Gesamtfläche von annähernd 6.600 Quadramteter auf fünf Geschossen sowie einem Untergeschoss. Den Gästen steht eine Tiefgarage mit 50 Plätzen zur Verfügung, ebenso begehbare Außen- und Dachterrassen. Ein Teil der Zimmer ist mit einer Kitchenette ausgestattet, was auch für Gäste mit längerer Verweildauer attraktiv ist. Dadurch bietet das Hotel eine breite Flexibilität für verschiedene Nutzergruppen, was sich auch in der Corona Zeit positiv gezeigt hat. 

Mit dem Verkäufer und Betreiber konnten für beide Seiten attraktive Konditionen auch unter aktuellen Corona-Gesichtspunkten vereinbart werden hinsichtlich Mietsicherheiten, Pacht und Kaufpreis. Darüber hinaus besitzt das Objekt aufgrund seiner Konzeption und Architektur eine große Nutzungsflexibilität und damit bei Bedarf auch eine hohe Drittverwendungsfähigkeit. BNP Paribas REIM wurde bei der Transaktion rechtlich beraten von GSK Stockmann. 

Das Hotel in Giesing war das erste Haus der Münchener Budget Designhotel Kette BOLD. Das innovative Konzept besticht durch ästhetische Gestaltung und einzigartige Atmosphäre. Aktuell betreibt der Mieter drei BOLD Hotels in München und Frankfurt sowie mehrere Serviced-Appartements und Hostels in Deutschland.