Strategien für den Green Deal

10. Kongress der IG Lebenszyklus Bau

Am 20. Oktober 2020 findet der 10. Kongress der IG Lebenszyklus Bau mit rund 20 hochkarätigen Speakern statt. Auch ein hochrangiger Vertreter der Europäischen Kommission ist angefragt.

Strategien für den Green Deal Foto: IG Lebenszyklus/Leo Hagen

Strategien für den Green Deal

10. Kongress der IG Lebenszyklus Bau

Innovationsschübe nach Corona: Wie eröffnen New-Work-Modelle neue Perspektiven für Klimaschutz und Digitalisierung? Was sind die Grundlagen einer zukunftsfähigen Gesellschaft? Klimaschutz und New Economy? Ein Widerspruch? Wie tragen Gebäude zum nachhaltigen Klimaschutz bei? Der europäische Green Deal und seine Rahmenbedingungen: Fluch oder Segen? Wie planen, bauen, finanzieren und betreiben wir bis 2040? Nachhaltig durch Verzicht oder durch technologische Innovation? 

Mit diesen Fragen beschäftigen sich am 20. Oktober im Rahmen des 10. Kongresses der IG Lebenszyklus Bau rund 20 hochkarätige Speaker in Keynotevorträgen, Diskussionen und Arbeitsergebnispräsentationen, darunter ein hochrangiger Vertreter der Europäischen Kommission (angefragt, wird in Kürze bekanntgegeben), der frühere weltweite Kampagnendirektor von Greenpeace, Wolfgang Pekny, Jürgen Schneider, Sektionschef im Bundesministerium für Klimaschutz, Roland Bechmann, Vorstandsmitglied der Werner Sobek AG, Christoph M. Achammer, ATP architekten ingenieure, Klaus Reisinger, iC consulenten, Brigitte Karigl, Umweltbundesamt, Berthold Lindner, Heid & Partner Rechtsanwälte, Tim Schabert, Erich Thewanger, KPMG, Wolfgang Kradischnig, DELTA, Karl Friedl, M.O.O.CON, u.v.m.