Union Investment kauft Ericus-Contor in Hamburg

Patrizia AG verkauft

Das Ericus-Contor wechselt von der Patrizia AG in das Portfolio des Offenen Immobilienfonds UniImmo: Deutschland. Closing ist im Juni dieses Jahres geplant.

von Amelie Miller - Redakteurin
Union Investment kauft Ericus-Contor in Hamburg Foto: Union Investment Real Estate GmbH

Union Investment kauft Ericus-Contor in Hamburg

Patrizia AG verkauft

„In dieser Marktphase ist das Transaktionsgeschäft weltweit fast zum Erliegen gekommen. Das Ericus-Contor mit seiner erstklassigen Gebäude- und Lagequalität ist ein Beleg dafür, dass auch in Zeiten von Corona Top-Objekte gehandelt werden können und eine marktadäquate Preisbildung möglich ist“, sagt Martin J. Brühl, Chief Investment Officer und Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate GmbH. „Wir freuen uns besonders darüber, dieses positive Signal für das Transaktionsjahr 2020 mit diesem Core-Investment in unserem Heimatmarkt Hamburg zu geben.“ 

Union Investment wurde bei der Transaktion durch Linklaters und P+P Pöllath + Partners beraten. 

Das 2012 erbaute und fast vollständig vermietete Contor an der Ericusspitze 2-4 liegt zentral an der Elbe, von Wasser umgeben, und verbindet den östlichen Eingang der HafenCity mit der Innenstadt und der historischen Speicherstadt. 

Das Ericus-Contor mit seiner an einen Schiffsbug erinnernden markanten Spitze und seiner doppelschaligen Glasfassade mit raumhohen Fenstern verfügt über einen hohen Landmark-Charakter. Besondere Markanz erhält das Gebäude durch seinen massiven Sockelbau und die sechsgeschossige Öffnung der Fassade Richtung Süden.

Insgesamt umfasst das Ericus-Contor eine Mietfläche von rund 19.000 Quadratmeter. Der Großteil, etwa 17.500 Quadratmeter, entfällt auf Büros. Hinzu kommen Flächen für die Gastronomie (360 Quadratmeter), Dienstleistungen (460 Quadratmeter) und Lager (580 Quadratmeter) sowie 219 Tiefgaragenstellplätze. Das Objekt ist aktuell zu 98 Prozent vermietet. Hauptmieter sind unter anderem die Schifffahrtsgesellschaft Maersk, die Reederei Hapag-Lloyd und das Modeunternehmen Chanel. 

PATRIZIA hatte das Ericus-Contor im Jahr 2014 erworben. Nach Abschluss eines umfassenden Asset Management Programms erfolgte nun entsprechend dem Business Plan der Verkauf der Immobilie.

Philipp Schaper, Head of Transactions Europe bei PATRIZIA: "Der Verkauf einer solchen Landmark-Immobilie in einer der attraktivsten Städte Deutschlands zeigt, dass es auch in diesen schwierigen Zeiten eine anhaltende Nachfrage nach hochwertigen Core-Immobilien wie dem Ericus-Contor gibt. Seit dem Erwerb des Objekts im Dezember 2014 hat sich die HafenCity zu einem begehrten Standort entwickelt, sodass wir für unsere Investoren attraktive Renditen erwirtschaften konnten."

PATRIZIA wurde von Hogan Lovells und BNP Paribas Real Estate beraten.