Infrastruktur DDSG Blue Danube übernimmt Schiffe der Brandner Schifffahrt in der Wachau

Flotte von traditionsreichstem Binnenschifffahrtsunternehmen wächst auf neun Schiffe an - Stärkung der touristischen Verbindung zwischen Wien und Niederösterreich

von 2 Minuten Lesezeit

DDSG Blue Danube übernimmt Schiffe der Brandner Schifffahrt in der Wachau

"Die Integration der MS Austria und MS Austria Princess markiert einen Meilenstein in der Erfolgsgeschichte der DDSG Blue Danube. Die starke Marktposition der DDSG Blue Danube im Tourismus ist die optimale Voraussetzung, um mit der vergrößerten Flotte weiter auf Erfolgskurs zu steuern. Der nachhaltige Ausbau des Angebots in Wien und Niederösterreich ist ein Gewinn für die Tourismuswirtschaft und steigert die Attraktivität für internationale Gäste“, ist Martin Winkler, VERKEHRSBUERO-Vorstandsvorsitzender, überzeugt.

„Mit dem Flottenzuwachs bietet die DDSG Blue Danube künftig nicht nur mehr tägliche Linienfahrten in der Wachau an 150 Tagen in der Saison, sondern schafft auch neue Kapazitäten für die stark nachgefragten Charter- und Themenfahrten. Durch den Kauf der Schiffe steigert die DDSG Blue Danube ihr Passagiervolumen nach dem Rekordjahr 2023 um ein Drittel“, kündigt DDSG-Blue-Danube-Geschäftsführer Wolfgang Fischer an.

„Während die MS Austria in der Wachau stationiert bleibt, wird die MS Austria Princess ab der kommenden Saison in rot-weißen DDSG-Blue-Danube-Farben auf Fahrt gehen und im Linienverkehr auf dem Donaukanal sowie für Charter zum Einsatz kommen. Bereits in den nächsten Tagen werden die beiden Schiffe auf den nautischen Standard der DDSG Blue Danube gebracht“, führt DDSG-Blue-Danube-Geschäftsführer Wolfgang Hanreich aus.

„Nach fast 30 Jahren als Pioniere stilvoller Linien- und Charterschifffahrt auf der Donau verabschiedet sich die Brandner Schifffahrt von ihren beiden Schiffen und übergibt diese an die DDSG Blue Danube. Wir danken den über drei Millionen Passagieren, die damit auf große Fahrt gegangen sind, den Crews zu Wasser und zu Land sowie unseren Partnerinnen und Partnern. Wir sind überzeugt, dass der Geist, die Kraft und die Liebe, die in den beiden Brandner-Schiffen stecken, aufgenommen und in Würde weitergetragen werden. Den neuen Eigentümern, den beiden Schiffen und ihren Besatzungen und allen Gästen wünschen wir nur das Beste“, so Barbara Brandner.

Bereit zum Auslaufen

Die Saison in der Wachau startet an Bord der vergrößerten Wachau-Flotte der DDSG Blue Danube zur Marillenblüte – jedenfalls aber am 30. März 2024. Tickets für die Fahrten zwischen Krems und Melk und retour mit Stopps in Dürnstein und Spitz sind bereits erhältlich.

Verwandte Artikel

von Patrick Baldia 2 Minuten Lesezeit