Investment Wohnen Gefördertes IFA-Wohnbauprojekt „Idlhofgasse 70“ in Graz termingerecht fertiggestellt

IFA hat mit „Idlhofgasse 70“ 89 hochwertige, leistbare Neubauwohnungen und ein Geschäftslokal geschaffen - Anleger beteiligten sich mit gesamt 28,3 Millionen Euro über ein IFA Bauherrenmodell Plus

von 2 Minuten Lesezeit

Gefördertes IFA-Wohnbauprojekt „Idlhofgasse 70“ in Graz termingerecht fertiggestellt

Nach nur 22 Monaten Bauzeit hat IFA im Oktober in Graz das geförderte Wohnbauentwicklungsprojekt „Idlhofgasse 70“ mit 89 geförderten Neubauwohnungen, einem Geschäftslokal und einer Tiefgarage in begehrter Grazer Citylage fertiggestellt. Über das IFA Bauherrenmodell Plus haben sich Anleger mit 28,3 Millionen Euro beteiligt. „Idlhofgasse 70“ ist neben den Wiener Immobilienprojekten „Hirschstettner Straße 99“ und „Aspernstraße 120“ bereits das dritte fertiggestellte IFA Bauherrenmodell in 2023. Wie bei allen Sachwertinvestments der IFA AG gewährleistet umfassendes Asset-Management, dass Anleger langfristig und im gesamten Lebenszyklus der Immobilie bestmöglich von ihrem Investment profitieren.

„Wir haben ‚Idlhofgasse 70‘ nach Plan innerhalb von 22 Monaten für unsere Investoren realisiert. Über das IFA Bauherrenmodell Plus haben Anleger dieses Projekts zur Schaffung von dringend benötigtem, leistbarem und umweltfreundlichem Wohnraum beigetragen. Mit ihrem Investment profitieren sie von langfristig soliden, inflationsgesicherten Erträgen und der bewährten Kompetenz von IFA. Vielen Dank an alle, die zum Erfolg von ‚Idlhofgasse 70‘ beigetragen haben“, so Gunther Hingsammer, Vorstand IFA AG.

Begehrter Wohnraum in zentraler LageAlle Neubauwohnungen in Größen von 33 bis 95 m² des Projekts verfügen über großzügige Freiflächen wie Balkone, Loggien oder Eigengärten. „Idlhofgasse 70“ liegt in unmittelbarer, fußläufiger Nähe zur Grazer Altstadt. Als Besonderheit im dichtbesiedelten innerstädtischen Gebiet hat IFA einen knapp 900 m² großen, begrünten Hof mit zahlreichen Bäumen angelegt. Zur Förderung von Biodiversität und Verbesserung des Mikroklimas trägt auch die Begrünung aller Flachdachflächen bei. Das Objekt ist an die Fernwärme angeschlossen und verfügt zudem über eine thermische Solaranlage. Der Standort zeichnet sich durch die Nähe zur Grazer City, erstklassige Infrastruktur sowie optimale Verkehrsanbindungen aus.

Aktuell können sich private Anleger am IFA Bauherrenmodell Plus „Tiergartenweg 32a – 32e“ mit persönlichem Wohnungseigentum in Graz sowie am IFA Bauherrenmodell „Jedleseer Straße 104-106“ in Wien beteiligen. Als zusätzliches Highlight zu allen Vorzügen des Bauherrenmodells bietet IFA bei beiden Realwertinvestments eine Erstvermietungsgarantie für die ersten 12 Monate.

Verwandte Artikel

von Patrick Baldia 2 Minuten Lesezeit