Immobilien Wohntrends Marktbericht ImmoScout24-Umfrage: Alleine lebt es sich besser

Ruhe und Sauberkeit werden als größte Vorteile des Alleinwohnens gesehen

von 3 Minuten Lesezeit

ImmoScout24-Umfrage: Alleine lebt es sich besser

Einkaufen, Kochen, Putzen, Wäsche waschen, Reparaturen – in einem Haushalt fallen täglich viele Aufgaben an, vor allem wenn man sie mit niemandem teilen kann. Laut Statistik Austria schultern rund 1,5 Millionen Menschen in Österreich diese Aufgaben allein – das heißt jede dritte Person lebt in einem Einzelhaushalt. Welche Vorteile es hat, alleine zu leben, dem ist eine Studie im Auftrag von ImmoScout24.at unter 500 Österreichern nachgegangen.

Sauberkeit und Ruhe werden geschätzt

Dinge, die in Wohngemeinschaften und Familien durchaus mal zur Herausforderung werden können, sind in Singlehaushalten kein Problem, im Gegenteil: Knapp drei Viertel (73 Prozent) geben an, es sei von Vorteil, selbst über das Sauberkeits- und Hygienelevel der Wohnung bestimmen zu können. Frauen ist es noch wichtiger (76 Prozent) als Männern (70 Prozent), die Sauberkeit nach eigenem Belieben umsetzen und bestimmen zu können. Ebenfalls wichtig: Stille. So sagen 7 von 10 Befragten, das Ruhebedürfnis und der Wunsch, auch einmal für sich allein zu sein, sei ausschlaggebend für das Leben ohne Mitbewohner.

Keine Kompromisse bei Musik, TV, Sozialleben und Badnutzung

Zusammenwohnen heißt auch, Kompromisse zu finden – etwa beim Musik- oder Fernsehprogramm und bei der Gestaltung des Soziallebens. All diese Fragen stellen sich im Einpersonenhaushalt nicht. So geben 6 von 10 als vorteilhafte Gründe für die Führung eines eigenen Haushalts an, selbst über Musik und TV-Programme entscheiden zu können. Vor allem den unter 30-Jährigen ist Ersteres ein Anliegen, hier geben sogar 7 von 10 Personen die eigene Musikauswahl als wichtigen Vorteil an. Nicht zu unterschätzen ist die Gestaltung des Soziallebens. Das Einladen von Freunden zu jeder Uhrzeit sehen 6 von 10 Personen als ein großes Plus, in der Altersgruppe der unter 30-Jährigen liegt der Anteil sogar bei drei Viertel. Ein weiteres Thema ist der Alltag, anders gesagt die Organisation des eigenen Lebens: Nur die Verantwortung für sich selbst zu haben und nur das eigene Leben im Griff haben zu müssen, sehen 61 Prozent als Vorteil des Alleinwohnens an.

Einrichten wie man will, Essen wann man will

Sich in den eigenen vier Wänden wohlzufühlen, ist wichtig – dazu tragen auch Einrichtung und Dekoration der Wohnung maßgeblich bei. Für zwei Drittel der befragten Personen ist die Tatsache, die Wohnung/das Haus nach eigenen Vorstellungen einzurichten und zu dekorieren ein wichtiges Kriterium für die Wahl des Singlehaushaltes. Für Frauen (69 Prozent) ist das übrigens nur etwas wichtiger als für Männer (63 Prozent). Letzteren ist es dafür wichtiger, selbst über Essen und Trinken zu entscheiden – 7 von 10 Männern (Frauen 64 Prozent) sehen einen Vorteil darin, im eigenen Haushalt zu jeder Zeit verzehren zu können, was immer sie möchten.

Gut gepflegt und ausgeschlafen

Ebenfalls wichtig ist den Österreichern der freie Zugang zum Bad: 60 Prozent duschen einfach gerne, wann ihnen danach ist. Auch der Schönheitsschlaf ist für mehr als die Hälfte der Befragten ein Knackpunkt. Knapp 6 von 10 der Befragten empfinden es als Vorteil des Alleinlebens, nicht von jemand anderem beim Schlafen gestört zu werden (z.B. Schnarchen, spätes Zubettgehen, frühes Aufstehen).

Verwandte Artikel

von Patrick Baldia 2 Minuten Lesezeit

von Patrick Baldia 2 Minuten Lesezeit