Immobilien Tourismus Hotel Tourismusbranche rechnet mit vielen Nächtigungen in den Osterferien

Osterferien liegen dieses Jahr günstig - Bisher gute Wintersaison vermeldet

von 2 Minuten Lesezeit

Tourismusbranche rechnet mit vielen Nächtigungen in den Osterferien

Die österreichische Tourismusbranche rechnet nach einem guten Winter mit vielen Osterurlaubern, wie das Wirtschaftsministerium am Montag in einer Aussendung mitteilte. "Die Buchungslage ist gut und der neuerliche Schneefall zu Beginn der Ferien lässt die Wintersportgebiete auf kurzfristige Buchungen hoffen", so Tourismus-Staatssekretärin Susanne Kraus-Winkler.

Etwa ein Drittel der Gäste in den Osterferien komme aus Österreich, ein weiteres aus Deutschland und der Rest aus anderen Ländern. "In allen drei Herkunftsländern liegen die Osterferien dieses Jahr um knapp eine Woche vor den Osterferien 2022. Das begünstigt schon einmal rein terminlich die Nachfrage", wurde Kraus-Winkler in der Aussendung zitiert. So würden einige Skigebiete noch bis Mitte April geöffnet haben.

Auch dass Ostern dieses Jahr im April ist, lasse auf viele Nächtigungen hoffen. Ostern habe einen positiven Effekt auf die Nächtigungszahlen in diesem Monat. Fallen die Ferien aber in den März, habe das stärkere Auswirkungen auf die Nächtigungszahlen im April als umgekehrt. 2017 seien die Osterferien im April gewesen, wodurch in dem Monat die Zahlen mit 8,35 Millionen Nächtigungen um etwa ein Drittel (30,1 Prozent) gestiegen seien. Im März seien die Nächtigungen aber nur um rund ein Zehntel (10,9 Prozent) zurückgegangen.

In der laufenden Wintersaison gebe es im Vergleich zur Wintersaison 2018/19 mit den 48,13 Millionen Nächtigungen zwar ein Minus von 3,1 Prozent, vergleiche man aber den Februar 2019 mit dem des Vorjahres, habe es dieses Jahr im Burgenland, in Kärnten und Vorarlberg mehr Nächtigungen gegeben. (apa)

Verwandte Artikel

von Patrick Baldia 2 Minuten Lesezeit

von Patrick Baldia 3 Minuten Lesezeit