Retail Marktbericht Umsatz im Einzelhandel stagniert im 1. Quartal

Statistik Austria: Lebensmittelhandel real im Plus, Handel mit Nicht-Nahrungsmitteln im Minus

von 1 Minute Lesezeit

Umsatz im Einzelhandel stagniert im 1. Quartal

Im 1. Quartal 2024 verzeichnete der Einzelhandel (ohne Handel mit Kfz; inkl. Tankstellen) im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Vorjahr ein nominelles Umsatzplus von 3,2 %. Real (preisbereinigt) lag der Umsatz auf Vorjahresniveau. Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren erwirtschaftete verglichen mit dem 1. Quartal 2023 ein nominelles Umsatzplus von 6,3 %. Dies bedeutet real ein Plus von 1,9 %. Der Handel mit Nicht-Nahrungsmitteln verbuchte von Jänner bis März 2024 eine Umsatzsteigerung von 1,4 %, preisbereinigt ein Minus von 1,1 %.

März 2024: Umsatz nominell um 2,1 % gestiegen, preisbereinigt um 0,6 % gesunken

Im März 2024 setzte der Einzelhandel (ohne Handel mit Kfz; inkl. Tankstellen) nominell um 2,1 % mehr um als im März des Vorjahres, real ergab sich ein Minus von 0,6 %.

Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren erwirtschaftete im März 2024 ein Umsatzplus von 5,3 % im Vergleich zum März des Vorjahres, real bedeutete das ein Plus von 1,8 %. Der Handel mit Nicht-Nahrungsmitteln sank im Jahresvergleich nominell um 0,1 %, real zeigte er ein Minus von 2,1 %.

Verwandte Artikel