Nachhaltig Bewirtschaften Infrastruktur Wien setzt auf Solarenergie

Im Klimaauschuss des Wiener Gemeinderats wurde heute ein Abkommen bezüglich der seit längerem geforderten Photovoltaik-Anlagen unterzeichnet. Dieses erlaubt künftig Photovoltaik auf alles Gebäuden des Magistrats. So soll die Produktion von Sonnenstrom bis 2025 verfünffacht werden.

von 1 Minute Lesezeit

Wien setzt auf Solarenergie

Allein bis 2030 sollen bis zu zehn Prozent des gesamten Strombedarfs mit der Kraft der Sonne erzeugt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, setzt man einerseits auf große freie Flächen mit Photovoltaikanlagen und andererseits auf viele Dächer und Gebäude in der Stadt, auf denen kleinere Solaranlagen Sinn machen.

„Bis zu 270 Standorte für künftige Photovoltaikanlagen auf Dächern wurden bereits aufgezeichnet. In den kommenden Monaten werden die ersten 50 Solarprojekte umgesetzt“, so Klimasprecher und Gemeinderat der Wiener Volkspartei, Josef Mantl.

Verwandte Artikel

von Patrick Baldia 2 Minuten Lesezeit