Infrastruktur Digital Stadt Tulln setzt bei Smart Parking Projekt auf Magenta

Mit einem smarten Pilot-Projekt möchte nun auch die Stadt Tulln den Parkraum digitalisieren: Gemeinsam mit Magenta Telekom wurden in einem ersten Schritt 27 Parkplätze in der Tullner Nußallee mit Sensoren ausgestattet, um künftig die Parkplatzsuche und -nutzung effizienter zu gestalten.

von 1 Minute Lesezeit

Stadt Tulln setzt bei Smart Parking Projekt auf Magenta

Dabei erkennen die Sensoren, ob ein Parkplatz frei oder belegt ist und senden die entsprechenden Informationen an eine zentrale Plattform. Autofahrer können somit per App des Lösungspartners ParkDots gezielt freie Abstellplätze ansteuern und sich auch direkt zum nächsten freien Parkplatz navigieren lassen. Künftig sollen auch die Parkgebühren schnell und unkompliziert über die App entrichtet werden können. Um auch Verkehrsteilnehmern ohne Smartphone die Nutzung von Smart Parking zu ermöglichen, werden zwei LED-Solaranzeigen an den Einfahrten der Straße installiert.

Zur Realisierung des Smart Parking-Projekts setzt die Stadt Tulln auf das technologische Know-How von Magenta Telekom. Zum Einsatz kommt der speziell für das Internet der Dinge (IoT) optimierte Mobilfunkstandard NB-IoT. Während seine niedrige Bandbreite für die meisten IoT-Anwendungen im öffentlichen Bereich und im Verbrauchersektor ausreicht, bietet es zudem Vorteile wie niedrige Kosten, geringen Energieverbrauch und hohe Gebäudedurchdringung. 

Verwandte Artikel