People in Motion Doppelspitze bei Signa Prime/Development wird aufgelöst

Die Doppelspitze von Timo Herzberg und Christoph Stadlhuber in der Signa Prime und in der Signa Development aus dem Konzern des Tiroler Investors Rene Benko wird aufgelöst. Herzberg wird alleiniger Chef von Prime und Development, Stadlhuber wechselt in die Aufsichtsräte.

von 2 Minuten Lesezeit

Doppelspitze bei Signa Prime/Development wird aufgelöst

Das Unternehmen bestätigte heute, dass sich die Verantwortlichkeiten geändert haben um "noch fokussierter und intensiver den dynamischen Wachstumskurs der letzten Jahre in den jeweiligen Einheiten Holding, Prime und Development verfolgen zu können". Der Geschäftsführervertrag von Stadlhuber in der Signa Holding wird um weitere fünf Jahre verlängert. "Er wird sich zentral um die strategische Organisation der Holding, um die jeweiligen Beteiligungen und ihrer verbundenen Gesellschaften kümmern", so Sprecher Robert Leingruber zur APA. 

Timo Herzberg werde alleiniger CEO von Prime und Development. "Aufgrund seiner übergeordneten Rolle bleibt Stadlhuber das Gesicht von Signa in Österreich nach außen und kümmert sich um die medialen, kommunikativen Themen", so der Konzern. 

Zur Signa Prime gehören unter anderem die KaDeWe-Kaufhausimmobilien - KaDeWe in Berlin, Oberpollinger in München und Alsterhaus in Hamburg. Am "KaDeWe Wien" wird gerade gebaut. Das Wiener Kaufhaus des Immobilien- und Handelskonzerns von Benko und der thailändischen Central Group nach Vorbild des Berliner "KaDeWe" samt Hotel mit 150 Zimmern und öffentlichem Park am Dach entsteht auf dem Grundstück des ehemaligen Leiner-Möbelhauses auf der Mariahilfer Straße. Eröffnen soll das Warenhaus mit 20.000 Quadratmetern Fläche und acht Etagen im Herbst 2024.

(APA)

Verwandte Artikel