International Evergrande will Plan für Restrukturierung vorlegen

Evergrande hat Schulden in Höhe von mehr als 300 Milliarden US-Dollar (266 Mrd. Euro) angehäuft. Die Aktienkurse des Immobilienentwicklers sind im vergangenen Jahr um nahezu 90 Prozent eingebrochen.

von 1 Minute Lesezeit

Evergrande will Plan für Restrukturierung vorlegen

Der hoch verschuldete chinesische Immo-Konzern Evergrande hat angekündigt, innerhalb des nächsten halben Jahres einen Restrukturierungsplan vorzulegen. Das erklärte der Konzern nach einer Telefonkonferenz mit Gläubigern an der Hongkonger Börse.

Zuletzt stufte neben Fitch auch Standard & Poor's (S&P) als zweite internationale Rating-Agentur die Kreditwürdigkeit von Evergrande herunter - auf Kreditausfall in einigen Bereichen und damit eine Stufe vor dem kompletten Zahlungsausfall. Gleichzeitig sind auch weitere chinesische Immobilienunternehmen in Schieflage geraten, während der lange boomende Markt einen Dämpfer erlitt. (apa/dpa)

Verwandte Artikel