Infrastruktur Öffi-Knoten U2xU5 Rathaus: Tunnelbau schreitet voran

Seit Juni dieses Jahres haben die Bauteams der Wiener Linien bei der Station Rathaus rund 300 neue Tunnelmeter in bis zu 20 Meter Tiefe errichtet.

von 1 Minute Lesezeit

Öffi-Knoten U2xU5 Rathaus: Tunnelbau schreitet voran

Die neue Station U2xU5 Rathaus ist namensgebend für den Öffi-Ausbau. Hier treffen zukünftig die neue U2 und die vollautomatische U-Bahn-Linie U5 aufeinander. Die U2 wird hier in rund 30 Meter Tiefe unter der U5 queren. Die Station ist zukünftig die Drehscheibe einer neuen Öffi-Verbindung vom Zentrum in die Seestadt, zum Wienerberg und nach Hernals.

Aktuell ist der Schacht bei der Reichsratsstraße, hinter der Uni Wien, der Ausgangspunkt der Grabungsarbeiten. Von hier werden jeweils zwei Tunnelröhren Richtung Schottentor und Richtung Rathaus gebaut. Bis zum Schottentor wurden bereits rund 100 Meter Tunnel, Richtung Rathaus rund 200 Meter hergestellt.

Bis zum Abschluss der Tunnelvortriebe 2025 werden noch weitere 2.200 Tunnelmeter errichtet. Die unterirdischen Röhren, in denen in Zukunft die U-Bahn unterwegs sein wird, haben einen Außendurchmesser von bis zu 10,5 Metern.

Alle Tunnel von Schottentor bis Augustinplatz werden mittels Neuer Österreichischer Tunnelbaumethode (NÖT) gebaut. Bergmännisch wird dabei mit Baggern gegraben und mit Spritzbeton der Tunnel gesichert.

Die geplante Fertigstellung des neuen U2-Südastes bis zum Matzleinsdorfer Platz soll 2028 erfolgen.